Dekoschwerter schärfen

  • Moin Prepper,


    per Gesetzt ist das Bestellen und Besitzen von reinen Dekoschwertern ja nicht verboten (Solange es nicht geschärft und als Hieb- und Stoßwaffe nicht dienlich ist, also keine scharfe Spitze hat). Schaut gut aus an der Wand und der ein oder andere mag auch aufgrund der Kultur des Schwertes (Japanisch, Vikinger, Slaven, Römer etc) ein bisschen jener Kultur Zuhause zu haben.


    Doch sagen wir mal die Welt geht echt den Bach runter, Aufstände, Polzeit und Sicherheitskräfte sind überfordert und jeder ist auf sich selbst gestellt, also purer Survivalmode ohne Aussicht auf Hilfe von zuständigen Staatsorganen, bekommt man von Zuhause aus so ein Dekoschwert umgestaltet zu einem Nutzbaren Werkzeug? Kann man "relativ einfach" so ein Dekoschwert schärfen? Einfach mit etwas Speckstein bearbeiten klingt nicht alsob das reicht.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Zu Schwertern kann ich nicht viel sagen, nur zu Macheten, die man als Garten Werkzeug jederzeit daheim haben kann. Diese müssen natürlich scharf sein. Wenn man dann vielleicht noch , darauf achtet, das diese Machete (-n) nicht solche ultra Japanischen Kampfmachten sind , sondern " normale" oder direkte Gartenmacheten, sollte die Politiker nix dagegen haben können.

  • Wenn du einigermaßen geeignete Schleifmöglichkeiten zuhause hast (Schleifbock, Schleifmaschine, Bandschleifer, Schleifaufsatz für Bohrmaschine,....) kannst du alles scharf machen. Das größere Problem sehe ich in der Materialauswahl deines Dekoschwertes. Das ist dann gewöhnlich kein Messerstahl sondern irgendein billiger Baustahl. Den kannst du schon mit ner einfachen Feile scharf machen, aber am ersten Ast den du abschlagen willst haust du dir eine Kerbe in die Schneide.

    Alles ist möglich, es müssen nur mehr probieren!

    Einmal editiert, zuletzt von HowToDo ()

  • Das größere Problem sehe ich in der Materialauswahl deines Dekoschwertes.

    Genau da habe ich mich umgeschaut, man bekommt 800 fach gefalteten Damast! Qualitätsware. Nur ist das halt dann auch kein Einfaches solch ein Material hinzubekommen. Ich mag Dekowaffen, schaut gut aus und passt auch zu meinem Musikgeschmack, aber in einem Doomsday Szenario aus einer Dekoration ein funktionierendes Schwert hinzubekommen wäre schon geil, selbst wenn das mehrere Tage Aufwand bedeutet. Man hat ja Zeit wärend des Bug-In. DIe Frage ist nur, wie. Ob da ein einfacher Schleifstein reicht mag ich bezweifeln.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Genau da habe ich mich umgeschaut, man bekommt 800 fach gefalteten Damast! Qualitätsware.

    Ich bin nicht überzeugt das für Deko wirklich gutes Material verwendet wird, aber wenn du was passendes zum ausprobieren hast währe ich sehr interessiert.

  • Servus ☀️ Deko Waffen kann man Schärfen, leider ist der Stahl aus dem die Dinger gefertigt werden nicht der beste und im Ernstfall nicht zum Kampf geeignet, ich selbst bin Ausbilder für Asiatische Kampfkunst, also Verteidigung mit und ohne Waffen, da haben wir einmal bei unserem Mezger einen Rinderknochen bestellt und mit Deko Säbel und Schwerter es ausprobiert, musste den Versuch abbrechen da ein Deko Katana so zersprungen ist das Teile durch die Gegend flogen, zum Glück ist nichts passiert. Im äußersten Notfall würde ich wenn ich nicht viel Geld ausgeben kann für ein Schwert, mich für eine Sense vom Baumarkt entscheiden , den Holzgriff weg und nun haste eine richtig scharfe Waffe und eine robuste Klinge, die Alternative für Stich und Hiebwaffen gibt es in der Gartenabteilung einfach mal gucken und nachdenken, ?? In den Bauernkriegen von vergangener Zeiten haben die Burschen alles genommen was auf den Hof war und weh tut, denn Waffen zu besitzen war damals schon untersagt ?? zum Glück gibt es Alternativen ?? und wir hoffen das wir es nicht benötigen ?️??

  • Servus ☀️ Deko Waffen kann man Schärfen, leider ist der Stahl aus dem die Dinger gefertigt werden nicht der beste und im Ernstfall nicht zum Kampf geeignet

    Auch ein Gedanke, aber gottweisswieoft gefalteter Damast klingt schon ganz vielversprechend, befinden sich auch nicht im "Hobby" Bereich bei den Kosten. Da muss man schon mehrere hunderte Euros hinlegen. Mein bedenken ist da eher der potentielle Mangel an durchgehender Klinge, sodass selbst, wenn der Stahl stabil ist, die Verarbeitung in Richtung Griff mangelhaft ist. bei einer Gesteckter Klinge ist es auch egal wie gut der Stahl ist, aber dazu gibt es selbst bei den 800 Euro + Schwertern keine Information zu.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Wenn da 800x gefaltet steht dann hat die Maschine in China 40 Bleche zusammengewalzt. Wenn es Deko ist dann wird es so billig wie möglich hergestellt, das betrifft auch die Materialien. Das soll dann nur so aussehen als ob.

    Ein anderer Punkt ist das man damit auch umgehen können muss. So ein Schwert sieht im Zombiefilm schon cool aus, in der Realität brauchst du dafür viel Übung und Training. Und wenn du erstmal so viel Zeit investiert hast den richtigen Umgang zu lernen dann investiert du auch in ein richtiges Schwert.

  • Ich frage mal etwas ketzerisch:

    In welcher Situation soll ich mit einer Deko-Waffe mein Heim und/oder meine Familie verteidigen?

    Ganz abgesehen davon, das schlichtweg die Kraft fehlt, eine solche "Waffe" zu führen.

    Sich selbst den richtigen Umgang auch mit einem echten Schwert beizubringen, halte ich für Kino-Wunschdenken.

    Um Heim und Familie zu schützen, braucht es sicher Distanzwaffen, die man auch nach kurzer Einweisung ohne viel Kraft bedienen kann.