Allgemeines zum Thema "Wasser"

  • In Zürich besteht zum normalem Wasserleitungsnetz , ein Quellwassernetz, welches ohne jeglichen Strom funktioniert. In Krisen kann sich daran die Bevölkerung versorgen.


    Das Geheimnis hinter den bronzenen Brunnen in Zürich | Alle Schweizer Gemeinden sind verpflichtet, die Wasserversorgung der Bevölkerung auch in Notlagen sicherzustellen. Dazu dienen unter anderem die... | By SRF NewsFacebook
    Alle Schweizer Gemeinden sind verpflichtet, die Wasserversorgung der Bevölkerung auch in Notlagen sicherzustellen. Dazu dienen unter anderem die...
    www.facebook.com

  • Ich habe ein destillator - elektrisch - Feuer, kann quasi jedes Wasser damit in sauberes umwandeln 2h=2liter und alternativ katadyn Mini Filter für 4000liter 80€ sowie umkehrosmose Anlage, leider nicht outdoor tauglich, nur für stubenhocker prepper 😂

  • Um beim Wasser zu bleiben...wenn in , was auch für einer Krise immer, die Wasserversorgung ausfällt, sind wir auf Seen, Flüsse, Teiche, Quellen, gelagertes Vorratswasser daheim, Regenwasser.....angewiesen .


    Ich habe mal nach gedacht wie man im Notfall, ohne vielleicht das Haus, Grundstück zu verlassen, noch Wasser findet, sei es auch nur als Brauchwasser.

    Bei mir wären es der 80 l Heißwasserboiler, der Tank im Wäschetrockner ( ca. 3 l ) , ein Regenfaß, die Scheibenwaschanlage in den PKW, und , im absoluten Notfall, das Heizungswasser .


    Habt Ihr noch Ideen , bzw. was habe ich übersehen?

  • Ich empfehle immer regenwasser, Kalk und schadstoffarm mit mini Filter.

    Das mit dem heizungswasser ist schlecht, da wir hier massive Ablagerungen der rohre trinken, Kalk wird da noch das harmloseste sein, es geht nichts über destilieren.

  • Das Wasser in den Leitungen.


    Dazu sollte man bevor kein Wasserdruck mehr von den Wasserwerken anliegt den Hauptwasserhahn zudrehen. Dann, den Wasserhahn der am höchsten liegt aufdrehen, sodass er Luft ziehen kann. So hat man genügend Druck und kann nun am tiefst gelegenen Hahn Wasser abfüllen.