FAQ's

Preppen ist ein Phänomen das Deutschland überraschend eingenommen hat: YouTuber und Blogger, Foren und Gemeinschaften. Auch wir sind eine der vielen digitalen Medien die sich mit dem breitgefächertem Thema Prepparedness aka Krisenvorsorge befassen. Hier findest Du einige Antworten auf Deine Fragen zum Preppen und zu unserem Projekt. Wenn Du noch weitere Fragen hast, freuen wir uns Dich in unserer Community begrüßen zu dürfen.

FAQ's: Häufig gestellte Fragen zum Preppen FAQ's: Häufig gestellte Fragen zum Preppen

Was bedeutet "Preppen / Preparedness"?
"Preppen" oder "Preparedness" ist ein Begriff, der sich auf die Vorbereitung auf verschiedene Krisenszenarien und Notfälle bezieht. Preppen ist ein umfassender Ansatz, der darauf abzielt, die persönliche Sicherheit und das Wohlbefinden sowie das Überleben in Zeiten von Naturkatastrophen, wirtschaftlichen Krisen, gesellschaftlichen Unruhen oder anderen Notfällen zu gewährleisten. Es ist eine Geisteshaltung bei der man sich bewusst vorhält, welche potentiellen Krisen wahrscheinlich sind und anstatt sich auf Institutionen der Regierung vollständig zu verlassen, werden Vorkehrungen getroffen, die auch dann zu einem Erhalt des Überlebens und Lebensstandards dienen, selbst, wenn diese institutionellen Maßnahmen nicht greifen würden. Preppen bedeutet, proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, um sich selbst, seine Familie und seine Gemeinschaft auf potenzielle Krisen vorzubereiten und so die Chancen auf Überleben und Wohlbefinden zu erhöhen.
Wie wird man Prepper?
Zu den Aktivitäten, die zum Preppen gehören können, zählen das Anlegen von Vorräten an Lebensmitteln, Wasser, Medikamenten und anderen wichtigen Gütern, das Erlernen von Überlebensfähigkeiten wie Erste Hilfe, Feuermachen und Navigieren, das Einrichten eines Notfallplans für die Familie, sowie das Sammeln von Informationen und das Training zur Bewältigung verschiedener Krisenszenarien.
Womit soll man anfangen?
Der Anfang sollte mit der Einhaltung der Empfehlungen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Krisenvorsorge gelegt werden. Die Regierung selbst besagt, dass jeder Bürger für sich, für die Dauer von circa zwei Wochen, genügend Vorräte haben sollte, ohne weitere Einkäufe machen zu müssen oder externe Hilfezu beanspruchen, zu überdauern. Wir haben einen Artikel zum Nachlesen und Nachmachen vorbereitet: "Die ersten Prepps: So wirst du ein Prepper".

Natürlich können wir auch empfehlen sich in unserer Community zu registrieren um direkt in Kontakt zu sein mit anderen Preppern.

FAQ's: Häufig gestellte Fragen zu PreppersGermany.de FAQ's: Häufig gestellte Fragen zu PreppersGermany.de

Sei wann existiert PreppersGermany? 2015
Welche Absicht verfolgt PreppersGermany? Mit PreppersGermany versuchen wir unsere Mitmenschen zu einem möglichst selbstbestimmten Leben zu führen. Mit offenen Augen die Welt sehen, auch mit Ihren gefahren, die möglichen Krisen verstehen und dennoch angstfrei und sicher sich in diesem Leben zu bewegen. Durch Vorkehrungen, Vorbereitungen, Information und Unterhaltung möchten wir die Gesellschaft zu einer robusten und zuverlässigen Denk- und Handelsweise bewegen.
Sind hier Anfänger willkommen?
Sie sind sogar äußerst gewünscht! Preppen ist eine Geisteshaltung und Tätigkeit die endlos ist, somit ist man auch nach etlichen Jahren des Preppens nie auf alles vorbereitet und in irgend einem der vielen Bereiche selbst noch ein Anfänger. Wir lernen mit und von einander.
Seid Ihr eine Organisation?
Nein. PreppersGermany enstand einst aus dem Antrieb gleichgesinnte Menschen zu finden die gerne Wandern, Bushcraften, Vorsorgen, Ihre Erfahrungen mit Prepps austauschen und The Walking Dead cool finden. ☺ PreppersGermany ist eine Platform die Platz zum Austausch bietet. Wir sind eine lose Gemeinschaft aus Internetnutzern die hier landen und sich austauschen. Wir haben keine Gruppenstrukturen oder Regelwerke außerhalb der AGB's zur Nutzung dieser Webseite.
Kann man sich mit Euch im Real Life treffen?
Nein. Es finden keine Treffen statt. PreppersGermany organisiert zwar Events und Aktionen, diese finden jedoch für jeden einzelnen statt und finden auf der Seite einen Knotenpunkt für digitalen Austausch. Ob sich einige Mitglieder untereinander treffen und Kontakt außerhalb der digitalen Community zu einander haben, ist uns, als Administration und Moderation der Community, nicht bekannt.
Wer bezahlt Eure Rechnungen?
Wir finanzieren uns aus privaten Einkommen.
Macht Ihr auch solche coolen und krassen illegalen Sachen wie Waffenschmuggel oder Verschwörungen?
Nein. Was unsere einzelnen Mitglieder für sich tun, können wir natürlich nicht überwachen oder bestimmen. Wir, als Community, vertreten die Meinung, dass unsere Diplomatie eine der vorbildlichsten Formen der Regierung und Gesetzesverwaltung ist. So lange diese existiert, halten wir uns an Ihre Gesetze. Wir gehen ersteinmal grundsätzlich davon aus, dass die Inhalte, die unsere Mitglieder, in für uns Administratoren und Moderatoren sichtbaren Bereichen, miteinander teilen, den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland unterliegen. Darstellung von und Anleitung zu verfassungswidriges/m Verhalten wird zur Anzeige gebracht.