Wasser, aber nur als Nutzwasser

  • Moin Prepper,


    habt Ihr Wasser separat als reines Nutzwasser eingelagert? Also eines bei dem man auf MHD und Lagerung nicht besonders achten muss, weil es eben nicht zum trinken gedacht ist, sondern für die Toilettenspülung, Hygiene und Abwasch? Für mich wirkt das wie verschwendeter Lagerplatz, denn wenn es kein Trinkwasser sein soll, dann erfüllt es einen Zweck weniger, aber nimmt den selben Platz weg. Wie handhabt ihr das? Bei mir ist es primär Trinkwasser und wird rotiert um stets frisch zu bleiben.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Ich habe knapp 200 l Trinkwasser in 20 l Kanistern in einer Ecke gestapelt, diese sind primär als Brauchwasser gedacht, daher kein Micropur o.ä. mit drin.

    Dort bleibt es (komplett doppelt mit lichtundurchlässiger Folie zugehangen) meist ein paar Monate bis ich es austausche.

    Im Falle eines Falles könnte man das natürlich recht leicht Filtern und mit den üblichen Vorgehensweisen trinkbar machen, aber dafür habe ich eigentlich eine Menge ganz normales Mineralwasser in Flaschen.

    Platz kostet das natürlich, aber Platz ist bei einem Haus mit Dachboden, Keller, Garage und Schuppen nicht so das Problem.


    Wenn wirklich etwas absehbar wird würde ich dieses Wasser mit den üblichen 220 l Wassersäcken für die Badewanne ergänzen.

  • Bisher habe ich kein Brauchwasser eingelagert.

    Schlicht und einfach deshalb weil bei mir der Platz dafür zu knapp ist.

    Ich wohne nicht weit von einem größeren Fluss entfernt und könnte mir bei Bedarf evtl.dort Brauchwasser holen.