Alltagswaffen?

  • Moin Prepper,


    welche Waffen führt Ihr? Welche Waffen haltet Ihr für sinnvoll zu führen?

    Führen: Im öffentlichen Raum einsatzbereit bei sich tragen.


    Wie wir schon in einem Thema hatten ist Schreckschuss mit Pfefferpatronen eine Option die mehr oder minder nützlich ist.

    Aufgrund strenger Waffenschutzgesetzte ist das Führen von jeglichen Waffen sehr strikt geregelt.


    Ich habe so gut wie immer ein Messer am Mann in meinem EDC.

    Bisher, Gott bewahre, erfüllte es den Nutzen nur als Brieföffner und Werkzeug.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Bei jemandem habe ich hier einen Spatzierstock gelesen. Solche alltäglichen Dinge sind praktisch. Jedoch wie Esther schon sagt, man solle eher keine Waffen führen, wenn man mit derer Bedienung nur bedingt geübt ist.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Nicht nur geübt. Man sollte sich selbst einfach nicht überschätzen.In der Phantasie sind wir alle super (wo)man. IN der Realität bin ich 166 cm klein und habe es selbst unter Cotisongabe vor einigen Jahren nie auf nur 60 kg geschafft. Wenn hier jemand seine Kräfte realistisch einschätzt, dann ich.

  • Ich führe ebenfalls keine Waffe bei mir. Das einzige was ich immer am mann habe ist ein stabiler Kugelschreiber den ich als eine art "Nottactical-Pen" einsetzen kann. Desweiteren habe ich eine stabile Armbanduhr aus Metal die ich als eine art "schlagring" benutzen könnte, aber ob das funktioniert weiss ich nicht. Ich werde mir aber in zukunft einen Gehstock zulegen, einen stabilen.....;)

    ....und der neue Faschismus wird nicht sagen ich bin der Faschismus, nein, er wird sagen ich bin der Antifaschismus. Ignazio Silone

  • Ich führe ständig einen Tactical-Pen. Zusätzlich ein kleines Taschenmesser (7cm).

    Gaspistole führe ich ausschließlich auf dem Weg zur Jagd, Schießstand und auf Arbeit (im LKW). Da habe ich auch noch einen Hammer. Würde ihn wahrscheinlich vor der Gaspistole benutzen.

  • Ich führe immer ein Taschenmesser, einen stabilen Stift (nennen wir ihn „tactical“), und, auch schon öfter verwendet, einen „tactical Spoon“ (ein massiver, aus Edelstahl gefertigter Löffel) - fällt nicht auf, geht überall durch und tut weh wie ein Kubotan.


    Gefertigt von einem Kumpel in seiner Meisterprüfung. Limited edition ;)

  • Ich führe immer ein Taschenmesser, einen stabilen Stift (nennen wir ihn „tactical“), und, auch schon öfter verwendet, einen „tactical Spoon“ (ein massiver, aus Edelstahl gefertigter Löffel) - fällt nicht auf, geht überall durch und tut weh wie ein Kubotan.


    Gefertigt von einem Kumpel in seiner Meisterprüfung. Limited edition

    Könntest du mal ein bild reinstellen, bitte? Bin neugierig :)

    ....und der neue Faschismus wird nicht sagen ich bin der Faschismus, nein, er wird sagen ich bin der Antifaschismus. Ignazio Silone