Beiträge von MeisterProper

    Ich glaube Herbert Saurugg kennt jeder (sollte), es sollte halt mal ein Blackout (oder mehrer Brownouts) kommen, dann wird man

    schon sehen wer wirklich vorgesorgt hat. Die ersten SELBSTMORDE gibt es wahrscheinlich nach 3-5 Stunden wenn kein

    Internet mehr geht (SORRY), dann der Kaffeeautomat ....

    Hallo,


    ich habe einige 60 / 30 Liter Kanister die alle 7 - 8 Monate erneuert werden.

    Im Wasser ist Micropur (MC1000F), im Sommer kommt das Wasser in den Garten zum gießen,

    und NEIN -> ALLE Pflanzen geht es gut.


    Vor der 1. Nutzung und später beim tausch schütte ich nur kochendes Wasser in die

    Kanister, mache diese zu und schüttle den Kanister 1-2 Minuten und FERTIG!


    Das mache ich schon einige Zeit so.


    Habe den Hersteller vorher kontaktiert dieser sagte das ist kein Problem.

    Ich habe mir 3 TQs gekauft, eins davon zum ÜBEN.


    Ich habe meine TQs so gefaltet das man es mit nur einer Hand anlegen kann, also nicht

    mit dem ganzen KLETT- Verschluss gefaltet. Zum anlegen brauche ich zwischen 8 und 12 Sekunden.


    Mir wurde von einem Arzt gesagt 2 Stunden ist kein Problem, theoretisch 6 Stunden dann aber nur im Krankenhaus (Nekrose/Sepsis).


    Wer mit Motorsägen arbeitet (und vielleicht keine Schnittschutzhose etc. trägt) sollte sich auch so ein TQ mitnehmen.

    Im Notfall verwende ich AMATEURFUNKGERÄTE (und NEIN keine Lizenz -> Ich weiß was ich tue).


    Mehrere Baofeng UV-9R Plus (2500 mAh) + 2 verschiedene Antennen (für mehr Reichweite).

    Radio/Lampe -> Wird beworben mit 8 Watt bis 10 Watt Leistung, meine Geräte haben aber

    nur ca. 7 Watt gebracht - getestet) und ist IP67 (gestestet).


    Kann man GUT Selber Programieren (Kabel auf USB kostet ca. 10 Euro) oder sich ein FERTIGES Image aus dem Internet downloaden (mit Frequenzen und Kanäle) Ich verwende HAUPTSÄCHLICH die PMR Frequnzen (HighPpower) also nicht mit der Spielzeug Sendeleistung von 0,5 Watt.


    Reichweite (je nach Antenne usw.) ca. 10 - 12 km (auch schon weiter).


    Wenn man mehrere Geräte hat kann man das sich selber eine Kanelliste erstellen (als Image speichern) und auf alle anderen Geräte klonen (kopieren) damit sind dann alle gleich.


    Kostet ca. 50 Euro (mit Akku gibt es jetzt auch mit 8000 mAh und Ladeschale...)

    Da fällt mir gerade ein: es gibt auch Dauer-Kaffeefilter aus ganz feinem Edelstahlgewebe. Evtl. interessant als backup, wenn die Papierfilter doch mal zu Ende gehen.

    Nachteil: so ein Dauerfilter muss jedesmal gereinigt werden, und ist relativ teuer.

    Ja die habe ich vor vielen Jahren auch mal getestet und wirklich jeder ist früher oder später eingerissen und war kaputt, aber egal es geht ja um das wenn man nix mehr kaufen kann, vielleicht sind die NEUEN HEUTE besser.


    Küchentücher (und zur NOT Toilettenpapier) kann man auch sehr gut als Kaffefilter benutzen (klar ungebleicht usw.)

    Bei uns wird es immer Kaffee geben.


    1. Filtertüten und Filter auf Lager

    2. Alte Kaffeemaschine für Filter auf Lager

    3. Kaffeebohnen für Automaten auf Lager + Kaffeemühle (Mechanisch + Elektrisch) auf Lager

    4. Kaffeepresse auf Lager


    Strom sollte NORMAL für Automaten / Kaffeemühle reichen

    Wasser auf Lager

    Müsste man Mal versuchen.

    Also mit einem Alu Koffer scheint es nicht zu funktionieren. Das Signal vom Funkgerät kommt immer noch durch.

    Ich habe hier eine Transport - Box (oder Koffer) aus dem Bauhaus die ist DICHT!.

    Hast du ein Metall-Klebeband, wenn ja klebe mal die Stoßkanten ab, würde mich interresieren.

    Ich habe schon mehrere Tests gesehen mit Eimern usw.,

    die Form hat keinen Einfluss.


    Manche nehmen alte Umkleidespinde oder Werkzeug-Schränke, es müssen nur ALLE LÖCHER und STOßKANTEN mit einem echten METALL-BAND als Rolle abgeklebt werden, Lampen und Funkgeräre usw.

    in METALL-Dosen (verschraubbar) usw.


    Viele nehmen Alu-Koffer aus dem Baumarkt, es muss halt wirklich METALL auf METALL gehen und drinnen

    eine Dämmung sein.