Schusstraining im Osten

    • Offizieller Beitrag

    Moin Mitprepper,


    dass in Deutschland Schusswaffen streng geregelt sind ist nun kein Geheimnis. Daher stellte sich mir die Frage ob es nun sinnvoll ist mal für ein Wochenende in den Osten zu fahren und an einem Schießstand etwas Schusstraining zu betreiben und Kontakt zu Waffen zu bilden. Erfahrungen sollte man ja im Voraus sammeln, solange es eben keine Krise gibt.


    Kennt da jemand Orte wo man sowas machen kann? Ich kann mit vorstellen, dass Ungarn, Tchechien, Polen etc Möglichkeiten zur Verfügung stellen. Handfeuerwaffenschießen, Langfeuerwaffenschießen, Schrotflinten schießen, Jagdwaffen schießen etc - Generelle Waffenkunde lernen, theoretisch und praktisch

  • Das kannst du auch bei einigen Schießsportvereinen in deiner Nähe machen, die freuen sich immer über mögliche neue Mitglieder. Rechne aber generell damit das Munition nicht billig ist. Wenn du es mit allen Kalibern krachen lassen willst gibt es auch entsprechende Angebote in Amerika, vom Lady-Revolver bis Panzer, da sind schnell mal 10k€ in Munition investiert am Wochenende.

    Alles ist möglich, es müssen nur mehr probieren!

  • Würde ich auch sagen: ab in nen Verein. Besser geht es nicht. Dort werden auch Kurse angeboten, Waffensachkunde zb.


    Wenn du entsprechende Wohnräume hast: Paintball Pistolen. Sind je nach Modell Recht gute Replica der Originale, auf 10-15m sehr genau und preislich absolut tragbar. Und mit Pepper Balls... Auch eventuell gut für die Defence...

    • Offizieller Beitrag

    Hm, ne, ich denke da ganz spezifisch für 'nen Penny kurz mal in den Osten rüber, 1-2 Tage ballern und zurück. So plump es auch klingt, ich kann mir vorstellen, dass die Kosten selbst mit An- und Abreise und Bleibe und 1-2 Tage Schießen deutlich günstiger sind. Vor allem bringt es keine Verantowrtung mit sich. EErfahrung sammeln, zurück nach Hause, weiterleben, nur eben mit neuer Erfahrung.


    Der Osten ist ja nunmal bekannt dafür, dass die in einigen Themen eher günstiger agieren. Paar Stunden hinfahren, 'n guten polnisches Bier und 'ne Wurstplatte zum Abend und den Tag darauf auf dem Feld, Abends wieder nach Hause.


    Dass es möglich ist, weiss ich, mir fehlen nur jegliche Infos dazu und im netz habe ich noch nicht geschaut. Vielleicht hat ja jemand hier eine Idee. So einen Ostblock-Schießen-Kurztrip

  • Bei uns im schützenvetein ballern 4€ + 10€ für 50schuss kk, leider kein gk, bin aber ausgetreten weil zu viele nach dem schießen an der Theke hochprozentiges trinken... Ist also bezahlbar wollte ich damit sagen.

  • . Ist also bezahlbar wollte ich damit sagen

    Wenn du bei Cal .22 bleibst ja. 9mm kostet schon etwas mehr.... Cal .50 BMG war damals schon bei 13€ pro Patrone....

    Alles ist möglich, es müssen nur mehr probieren!

  • Bei uns im schützenvetein ballern 4€ + 10€ für 50schuss kk, leider kein gk, bin aber ausgetreten weil zu viele nach dem schießen an der Theke hochprozentiges trinken... Ist also bezahlbar wollte ich damit sagen.

    Und du musstest mir trinken ? :/

  • Nein niemals, es ging Mir ums Prinzip, zuhause kann jeder trinken was er will, aber nicht im schützenhaus wo 5 Meter weiter scharf geschossen wird, aber jeder muss das selber managen. Für mich hält no go wie nicht nüchtern Autofahren.