Krieg in der Ukraine

  • Der Trick ist, dass der Inhalt der Labore unbekannt ist und geheim gehalten wird.


    Offiziell heißt es "zu Zwecken der Prävention von z.B. der Afrikanischen Vogelgrippe, falls infizierte Vogelzüge über die Ukraine fliegen". Ich meine okay, ist cool, sicher ist sicher, wenn da nicht nicht wäre, dass die dort tatsächlich erforschten Stoffe geheim gehalten werden.


    Selbst die WHO sagt die Labore sollten lieber manuell und mit Absicht zerstört werden sollen, anstatt dass russische Soldaten sie zerstören, denn das könnte für die Umgebung problematisch werden. Somit ist sicher, die Labore haben irgendwas gefährliches, aber es ist geheim was es ist.


    Und wenn solche Labore dann auch noch in Kriegsgebieten sind, dann ist die Sache kritisch. Entweder für die Finanzierenden, weil die Mittel eventuell doch für Waffen sind, obwohl nicht so erklärt und sie dann auffliegen oder für die Bewohner der Region wenn die Russische Armee entscheidet das Gebäute hochfliegen zu lassen und die Gifte lokal unkontrolleirt freigesetzt werden.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Labore mit wichtigen/geheimen/hochgefärlichen Stoffen baue ich nicht in Kriegsgebiete. Wenn sie zur Waffenforschung dienen dann baue ich sie nicht den Feind vor die Grenze und wenn ich nicht will das jemand erfährt was ich da mache dann gebe ich nicht öffentlich bekannt das ich da sowas habe. Ich würde da eher vermuten das das ganz normale Labors sind, so wie bei uns auch. Denn auch bei uns gibt es Labore in dehnen an gefährlichen sachen geforscht wird. Das da jetzt die Empfehlung kam die Lagerbestände kontolliert zu vernichten bevor ein unwissender Russischer Soldat da durchmaschiert und alles in den Fluss kippt erscheind mir recht logisch und hat recht wenig mit Verschwörungsteoriehen zu tun.

  • Im Grunde genommen, sagst du genau das was ich sage:
    - Es sind Labore
    - Es wird an gefährlichen Stoffen geforscht

    Was du nicht sagst, was ich sage:
    - Es wird geheimgehalten, was es für Stoffe sind


    Also sind wir uns einig:
    Labore mit gefährlichen, geheimgehaltenen, Bio-Chemischen-Wirkstoffen.

    Und nein, es ist eben NICHT öffenltich woran geforscht wird und das ist der Knackpunkt der ganzen Sache. Weder die Amis, noch die Ukrainer geben Preis woran denn nun geforscht wird, stattdessen heißt es, aus welchen Gründenauch immer, dass dieLabore von der Ukraine selbst vernichtet werden sollten. Ab hier sind das nur annahmen und keine Fakten WARUM sie denn zerstört werden sollen und hier diskutiere ich nicht mit, nur Fakten und die sind genannt.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • 2 Jahre Krieg, hunderttausende Tote auf beiden Seiten, keine Diplomatie, viel Zerstörung, viel russische Propaganda auch bei uns.

    Wie lebt ihr damit?

  • 2 Jahre Krieg, hunderttausende Tote auf beiden Seiten, keine Diplomatie, viel Zerstörung, viel russische Propaganda auch bei uns.

    Wie lebt ihr damit?

    Ich lebe damit sehr gut, da ich dank telegram Gruppen in bild und video die Wahrheit sehe, diese ist völlig gegensätzlich zu den gleichgeschalteten Medien bei uns, der Krieg ist bald vorbei und wir haben schon jetzt verloren.

  • Ich bin ein schlechter Verlierer, aber verloren haben alle die den Mist aus den Medien glauben, glauben dass Russland sanktionen funktioniert haben und glauben Das wir in diesem shit auf der richtigen Seite sind. Nach dem Serbienüberfall hat Deutschland noch immer nichts gelernt.

  • 2 Jahre Krieg, hunderttausende Tote auf beiden Seiten, keine Diplomatie, viel Zerstörung, viel russische Propaganda auch bei uns.

    Wie lebt ihr damit?

    -Propaganda gibt's es auf beiden Seiten gleich viel, da nimmt sich der Westen und der Osten nichts, war schon immer ein bewährtes Mittel, seit der Antike, und wird immer so sein.


    -Keine Diplomatie, nun daran sind beide Parteien wohl selbst Schuld.


    Ich hab Jahre lang dienstlich im Bereich der Informationsgewinnung gearbeitet, mit Schwerpunkt HUMINT, und mein Fazit ist, von dem was berichtet wird, egal ob hier oder dort drüben, ist nichts wahr, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Und mir geht aufgrund dessen der ganze Konflikt von der moralischen Seite ziemlich am Arsch vorbei. Weil die Wahrheit darüber "wer was getan hat" und "wer welche Kriegsverbrechen begangen hat", werden wir nie sicher erfahren. Es gibt hier meiner Ansicht nach keinen Guten und keinen Bösen in dieser Geschichte. Sollen sie sich bekriegen bis zum jüngsten Tag wenn ihnen das Spaß macht. Ich befasse mich damit erst wenn der Krieg auf andere Länder Richtung Europa übergreift und somit ein reales Risiko für uns darstellt und wir wirklich einen Grund haben uns Sorgen zu machen.

  • Ich bin ein schlechter Verlierer, aber verloren haben alle die den Mist aus den Medien glauben, glauben dass Russland sanktionen funktioniert haben und glauben Das wir in diesem shit auf der richtigen Seite sind. Nach dem Serbienüberfall hat Deutschland noch immer nichts gelernt.

    Kannst du das ausführlicher erklären und nicht nur mit Worthülsen werfen?


    Ich befasse mich damit erst wenn der Krieg auf andere Länder Richtung Europa übergreift und somit ein reales Risiko für uns darstellt und wir wirklich einen Grund haben uns Sorgen zu machen.

    Besteht die Idee beim preppen nicht darin sich schon früher als andere vorzubereiten auf das was da vielleicht noch kommt?

    Alles ist möglich, es müssen nur mehr probieren!

    Einmal editiert, zuletzt von HowToDo ()