Totaler Lock Down

  • Wo informeirt Ihr Euch? Das wurmt mich die ganze Zeit schon.

    Ich habe weder TV, noch Radio und bekomme keine Allgemeinzeitungen.


    Aus meiner Perspektive habe ich keine Informationsmöglichkeit und das suggerriert mir nur, dass der STaat seiner Informationspflicht nicht erfüllt. Auch wenn wir in den meisten FÄllen, wie bei Gesetzen z.B., Unwissenheit nicht als Vorwand nehmen können, so ist das im Fall einer Pandemie des Staated Pflicht jeden Bürger zu informieren über Änderungen wie Ausgangssperren und Maskenpflichten etc.


    Wo bezieht man Informationen zum Indizwert und den Regelungen der Quarantäne?

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Ich schaue meist hier:


    Interaktive Karte Tagesschau


    Zu den derzeit gültigen Regelungen wenns schnell und einfach sein soll die KatWarn-App + Postleitzahl.

    Wenns länger dauern darf kann man direkt beim zuständigen Gesundheitsamt oder aber bei deiner Landesregierung auf den einschlägigen Seiten vorbeischauen. Da kann man es sich dann aussuchen. Entweder direkt in den Gesetzestext schauen, da bekommt man dann jedes Detail bis man kaum noch durchblickt, oder aber auch "in leichter Sprache", also schon fast auf Grundschulniveau verständlich für jeden.

  • Nach über einem Jahr kann keiner mehr sagen, dass wir ja nichts wissen. Die WHO schreibt selbst, dass Lockdowns keinen Effekt haben. Der Erfinder des PCR- Tests sagt selbst, dass der Test nicht zum Virennachweis taugt. Sind das alles Schwurbler?

    Ganz persönlich: Ich leide selbst an einer Krankheit, die mich statistisch schon hätte umbringen sollen. Wenn ich die Wahl hätte, ich würde mich für mehr Lebensqualität entscheiden anstatt für mehr Lebensquantität. Jeder sollte diesbezüglich die Wahl haben. Alte Menschen sterben zu einem sehr hohen Anteil an resperatorischen Erkrankungen. Wenn sie diese Gefahr ganz ausschließen wollen, müssen die die totale Vereinsamung wählen. Wer möchte das denn wirklich. Wenn man die Statistik bereinigt und je Altersgruppe auf Prozent umrechnet (natürlich sterben mehr Alte, wenn die Bevölkerung immer älter wird), dann sieht man auch keine Überstetblichkeit in 2020.

    Mein Vater wird Anfang Februar 81 Jahre und wohnt rund 400 km weit weg. Ginge es nach der Politik, würde ich ihn vielleicht nie mehr wieder sehen vor seinem Tod. Tue ich ihm damit einen Gefallen? Sicher nicht. Und nennt mich unvernümpftig. Aber in unsrer Gemeinde gibt es z.Z. keinen einzigen Coronafall und ich bin im Februar im Ruhrgebiet. Lockdown hin oder her.

  • Ich verstehe dich vollkommen, vergiss aber auch nicht die anderen die dadurch vielleicht keine Wahl haben. Jemand der sagt "Ist mir alles egal, ich mach mein Ding " gefährdet durch sein Handeln ja nicht nur sich allein, sondern auch sein Umfeld.

  • Na ja, ich weis nicht ob es hier so richtig rein passt....

    in den Niederlanden gab es ja die letzten Nächte massive Ausschreitungen von hunderten von überwiegend Jugendlichen ...letzte Nacht allein wurden 184 fest genommen.

    Sie haben randaliert, Geschäfte geplündert, Auto angezündet, die Polizei angegriffen...dazu wurde im Fernsehen ( RTL aktuell ) der Gewaltforscher der Uni Bielefeld, Dr. Jonas Rees Interviewt, es besteht die Möglichkeit , das sich dies noch ausweitet.

    Auch in Deutschland wird, je länger diese Corona Krise dauert, die Chance auf solche Auseinandersetzung immer größer. Es existierte wohl ein hohes Frustpotential, vorallem in einfachen Bevölkerungsschichten und Migranten...die Gewaltbereitschaft steigt immer weiter.

    Hätte nicht gedacht , das wir schon so weit sind.

  • Noch!

    Wenn die wirtschaftlichen Auswirkungen beim Einzelnen ankommen, wenn nach den Wahlen neue Steuern beschlossen werden, wenn die Arbeitslosenzahlen wegen massenhafter Firmenpleiten steigen werden (womit ich rechne) dann ist auch bei uns schluss mit Lustig, dann dürfte auch hier "der Punk abgehen".

    Aber jetzt noch nicht.

  • Selbst bei einem Inzidenz-wert von 10 würde unsere Regierung nicht einen Schritt weichen !
    Den erbarmungslosen Würgegriff der eisernen Raute werden wir so schnell nicht mehr los, auch auf die Gefahr, dass unsere ganze Wirtschaft danach tot ist.. Das sind die finsteren Vorboten für eine schleichende Umgestaltung unseres einst freien Staates zur einer DDR2...Und ein Großteil der blinden, hörigen und entmündigten Bürger applaudiert begeistert dazu !


    Langsam muss doch auch der letzte gemerkt haben, das unsere Regierung den Lockdown beibehalten will. Erst waren es die Infizierten Zahlen, dann der R-Wert, dann die vollen Kliniken, danach der Inzidenz wert. Jetzt wo der Inzidenz Wert droht unter 50 zu sinken, muss die Mutation herhalten. Und wer glaubt dieses Jahr wählen zu dürfen, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.


    Und nein ich bin kein Aluhutträger und finde es gut das die Medien jetzt langsam anfangen, die ganzen Maßnahmen zu hinterfragen.

  • Ich Teile deine Einschätzung nicht.

    Die Regierung, welches System man ihr auch immer andichtet, hat keinen Vorteil davon die eigene Wirtschaft zu ruinieren. Und wenn man seltsame Maßnahmen mit Zahlen rechtfertigt dann würden die Zahlen auch steigen und nicht sinken.