Beiträge von Flower34

    Naja aber nicht alles sind Soldaten mit Ausbildung oder Rettungsdienstler.

    Ich gehe in meinem Beitrag nun eher auf den Rest ein der sich sowas anschafft weil er es mal wo gesehen hat (wie man ja öfter in Prepper Gruppen von Dingen liest, die sich praktisch anhören) aber wahrscheinlich nicht wissen was da im Verlauf beachtet werden muss.

    Bin noch da aber etwas im Sprachkurs und mit lernen beschäftigt.


    Was wahrscheinlich immer ein Missverständnis ist das man für ein wunderbares TQ einen soliden Backround braucht. In Form von Wissen, Medikamenten und am Ende sollte sowas versorgt werden. Im Falle eines Falles werden wir mit welcher Sicherheit einer solch gravierenden Verletzung ganz zufällig qualitative Hilfe bekommen?

    TQ nutzt man eigentlich nur für Amputationen und massivsten Blutverlust. Das doktert keiner mal eben schnell zusammen der das nicht gelernt hat.

    Zumal die meisten echt nicht verstehen das es ohne Medis ca 15 Sekunden dauert bis derjenige das Ding selbst abmacht. Ich hab glaub ich nur 8 Sekunden am Oberschenkel geschafft im Selbstversuch.

    Marines haben das als Selbstversuch stundenlang hin bekommen aber die sind halt ne andere Kategorie. Daher weiss man zumindest aber das maximal 6 Std nach anlegen, das Ding ab muss.

    Beim Urlaub in Belgien Anfang Februar war tatsächlich im Aldi eigentlich nichts nennenswertes an frischem Obst und Gemüse zu finden. Im Spar war es dafür gut gefüllt.

    Aufgrund der sich anspannenden Lage..


    Mehr Tauschsachen gekauft/gesammelt..Alkohol, Zuckertütchen, Salztütchen und Streichhölzer


    Derzeit wird das Lager umgeräumt und durchgeschaut, Mengen neu kalkuliert


    Über einen Zweitwohnsitz im Ausland denken wir nun auch ernsthaft nach

    Hab im Urlaub (Familie vom Mann besucht) im Ostblock, habe Medikamente und Gold gekauft und mal gesehen wie Preppen im real life und oldschool aussieht.

    Fazit...vielleicht sind wir hier moderner und einiges ist besser aber die werden definitiv besser aus der Sache raus gehen.

    Große Gärten, alle bauen an, haben Vieh, kochen ein, machen Holz und sind sozusagen ursprünglich die meisten Tage mit Arbeiten für das eigene Wohl beschäftigt. (Ländlich mehr als Stadt natürlich)

    War fasziniert und kann mich für das Land begeistern. Sprache lerne ich gerade.

    Novalgin, so der bekanntere Name, ist schon eine Ecke potenter als zb Ibu und wirkt bei größeren Schmerzen (Zahnops, Verletzungen am Bewegungsaparat, etc) besser, das stimmt. Bei Tumoren gibts verschiedene Medis. Nicht jeder hat ein gleiches Schmerzempfinden.

    Tilidin ist noch etwas stärker. Als Frau verstehe ich das es mit Ibu nicht getan ist. Mit Novalgin bist du da vermutlich aber gut aufgestellt.

    Gestern bei der örtlichen Fundgrube Seelennahrung für kalte Tage besorgt und auch gleich was davon eingelagert.

    Heisse Schokolade die nur Wasser braucht aber gut schmeckt. Für den Mann gibts das gleiche mit Kaffee.

    Vielleicht wäre es auch zum tauschen geeignet...

    Habe gestern erfreut festgestellt das meine bevozugten Vollkornnudeln endlich wieder normales Preisniveau erreicht haben und gleich mal 8 Päckchen mitgenommen.

    Aufgrund des Regens die Gelegenheit genutzt Bestände zu prüfen und ein Check Up zu machen was ich für den neuen Mitbewohner noch aufstocken will. (Erste Monate nun beobachtet wie sein Verbrauch ist)