Iraneinmischung: Kosequenzen für den Westen (Brainstorming)

  • Moin Mitpreppern,


    ich halte die weiteren Ausschreitungen im Israel-Konflikt für relevant genug, alsdass wir uns ein paar Gedanken machen könnten zu den potentiellen Auswirkungen für den Westen, falls die USA sich einmischen. So wie ich das verstanden habe verschont Iran den Westen mit Konsequenzen und Einschränkungen, wenn die USA (und Europa) sich raushalten (was sie vermutlich nicht tun werden).


    In erster Linie hat der Iran nur Rohöl als Druckmittel. Ganz offensichtlich könnten Spritpreise teurer werden, davon können wir uns nur bedingt schützen mit handelsüblichen Reserven, die halten nun auch keine Monate und Jahre aber könnten eben die ein oder anderen 100 Liter günstiger machen als wenn man sich keinen Vorrat anlegt. Das empfehle ich hier ausdrücklich jedem. Normalerweise schießen die Benzinpreise nur kurzfristig und kurzzeitig in die extreme Höhe bevor sie sich wieder mehr oder weniger normalisieren, so kann jeder 3-4 Wochen (je nach Fahrzeugnutzung) überbrücken mit "vor-krisen-preisen", bevor die Normalisierung der Preise erfolgt. Aber bitte nicht so offensichtlich, alle 1-2 Tankfüllingen einen Kanister und gut ist's. Sonst lösen wir hier eine Welle wie in Kalifornien, vor 'nem Jahr oder so, aus.


    Welche Industrien sind stark Rohölabhängig in Europa auf die sich diese Konsequenz auswirken könnte?

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Wir müssen bedenken was passiert, wenn der Iran die straße sperrt und ansar Allah ebenfalls.... Dann wird 99% des Schiffsverkehr nurnoch über Somalia und Co laufen und der Spritpreise um 300% steigen. Leider haben alle beiden einen dafür nachvollziehbaren Grund, es wird heiß werden falls Israel Vergeltung übt.

    Zur stanisierung würde leider eine harte Reaktion vom Iran beitragen, nämlich die Verkündigung das der Iran Atombomben hat, siehe Nord - korea.... Sonst hätte die USA schon längst Nordkorea angegriffen.

  • Wir müssen bedenken was passiert, wenn der Iran die straße sperrt [...] 99% des Schiffsverkehr nurnoch über Somalia und Co laufen [...]

    Ich bin da nicht firm mit grad, verläuft da eine wichtige Handelsstraße die Iran im Griff hat? Welche Waren werden dort gehandelt die für uns relevant sind, außer Rohöl?

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Meiner Einschätzung nach hat der Iran nicht die Eier sich in eine direkte kriegerische Auseinandersetzung verstricken zu lassen. Zumindest nicht in dem Ausmaß das es Weltpolitisch eine Rolle spielen würde. Das haben Vorfälle in der Vergangenheit gezeigt wie die gezielte Tötung von General Kassem Soleiman 2020 durch die US Regierung oder von General Sayyid Razi Mousavi durch Israel im Dezember letzten Jahres.

    Man halte sich vor Augen das hier zwei Staaten die Tötung von 2 Hochrangigen Militärs eines anderen souveränen Staates befohlen haben und das obwohl nie offiziell der Krieg erklärt wurde.


    Jedes mal wenn soetwas passiert macht der Iran insbesondere auf Al Jazeera ein riesen tamtam und schwört große Vergeltung aber am Ende passiert nichts.


    Der Iran ist eine Islamische Republik und ihr Oberster Führer ist seit 1989 (!!!) Ali Chamenei welcher sowohl das religiöse als auch das politische Oberhaupt des Staates ist. Man bleibt nicht solange in so einem Alter (der Mann ist 85 Jahre alt) an der Macht wenn man leichtfertig Krieg mit stärkeren Mächten beginnt.


    Meiner Meinung nach ging es dem Iran bei den neuerlichen Angriffen nur um die wahrung ihres Gesichts und die Verteidigung ihres Egos. Ein wirklicher Erfolgreicher Angriff war gar nicht das Ziel und dem Iran war von Anfang an Klar das der Angriff auf Israel abgefangen würde.

  • Ich bin da nicht firm mit grad, verläuft da eine wichtige Handelsstraße die Iran im Griff hat? Welche Waren werden dort gehandelt die für uns relevant sind, außer Rohöl?


    1.Straße von Hormus

    2.Suezkanal


    Huthi und Iran machen die für 24h dicht und 90% des Welthandels ist so in Panik, dass es eine preisexplision sondergleichen geben wird, Öl ist auch betroffen, aber eben auch alles andere, täglich sind Waren im Wert von mehreren Milliarden Dollar unterwegs, 2 oder 3 Stellug vielleicht, das endet übel.

  • Ragnar danke für deine Sicht der Dinge. Es kann tatsächlich sein, dass keine weiteren Angriffe mehr folgen, wie von dir beschrieben. Es klingt zumindest vernüftigt, Staaten müssen auch mal so auftreten, Ihr Volk hat Vertrauen zu behalten.

    Huthi und Iran machen die für 24h dicht und 90% des Welthandels ist so in Panik, dass es eine preisexplision sondergleichen geben wird, Öl ist auch betroffen, aber eben auch alles andere, täglich sind Waren im Wert von mehreren Milliarden Dollar unterwegs, 2 oder 3 Stellug vielleicht, das endet übel.

    Also auch nur eine kurzfristige Sperrung hier, ist was erwartbar ist. Das ist schonmal nicht so schlimm wie gedacht - für uns Individuen. Geopolitisch ist das dann doch potenziell ein Chokeholt der gewiss einen Rattenschwanz mit sich bringt.


    Ich entsinne mich wieder, die Handelsstraße ist zu relevant alsdass EU/USA leichtfertigt eingreifen würde. Wir können hoffen, dass Irans Angriff nach Ragnars Logik verlief und keine lnagfristige Angrifswelle mit sich bringt.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Wenn man bedenkt was der Jemen durch Besatzung und zerstörung erlitten hat, dann die brutale bomberei der Saudis und die Armut uhhh. Dann gibt es massenhaft Videos wo 40-50 huthis einfach ganze saudi basen überrennen und 4-5 bradly panzer mit Benzin und Feuerzeugen anstecken, während sie sandalen an haben und keine schutzwesten tragen, garnicht mal zu unterschätzen die Jungs da unten.

    Wobei klar sein sollte, daß sie zaidit Shia sund und kein sunnitisch wahabis glauben wie Isis und saudi Arabien.

  • Wenn man bedenkt was der Jemen durch Besatzung und zerstörung erlitten hat, dann die brutale bomberei der Saudis und die Armut uhhh. Dann gibt es massenhaft Videos wo 40-50 huthis einfach ganze saudi basen überrennen und 4-5 bradly panzer mit Benzin und Feuerzeugen anstecken, während sie sandalen an haben und keine schutzwesten tragen, garnicht mal zu unterschätzen die Jungs da unten.

    Wobei klar sein sollte, daß sie zaidit Shia sund und kein sunnitisch wahabis glauben wie Isis und saudi Arabien.

    Und das hat nichts mit Preppen zu tun. Das bringt das Preppen nicht weiter. Das hat keine Lösungen für Probleme. Sowas darf bei Telegram und Facebook bleiben. Produktives gerne weiterhin. Wir sind keine Platform um Terror-Videos zu besprechen und Wirbel zu machen was wo an Gewald geschieht. Hier diskutieren wir potentielle Probleme die daraus resultieren können und vor allem Lösungen die mögliche Konsequenzen für uns mitbringen.


    Wir befassen uns nicht mit der Angst, sondern mit dem Mut zur Lösung.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Ich wollte auch nicht so weit ausholen, ich habe jedenfalls vorgestern 50 Liter E10 in 2 Kanister geholt weils gerade bei 1,73€ war, was eigentlich schon abzocke ist, aber es kann ruvkzuck auf 1,90 und mehr hochgehen.

    Man bedenke die strengen gesetzt zur lager enge in der Garage.


    In Kleingaragen bis 100 Quadratmeter dürfen Sie maximal 20 Liter Benzin oder 200 Liter Diesel lagern. Für die Lagerung sind Metallkanister besser geeignet als Kunststoffkanister. In einem Keller sind es ebenfalls 20 Liter Benzin mit der Einschränkung, dass die Räume dafür geeignet sind.