Ein bißchen was von allem, und ab damit ins Auto

  • Moin Grani. Ganz ehrlich, wenn hier die Luft brennt hab ich auch kein Bock im Auto zu sitzen. Vor allem weil alle anderen dann auch unterwegs sind ist eh fraglich wie weit man kommen würde.

    Das Zeug besteht ja nur aus meinen Outdoorklamotten, meiner Autoausrüstung und unserem BugInGedönsrat. Alles schön verpackt, das man mal losziehen könnte.

    Wir sind durch bestimmte Umstände hier örtlich gebunden und warten nur drauf, hier rauszukommen. Wenn es soweit ist, werden wir uns wahrscheinlich einfach ohne Ziel ins Auto setzen und die Freiheit genießen. Da wird sich die geplante BugOut-Ausrüstung dann bezahlt machen. Ich hoffe nicht das ich sie jemals tatsächlich für eine Flucht brauchen werde.


    Zum Thema, heute Camipinggeschirr bekommen. Ist emalierter Edelstahl und etwas schwerer, aber dafür von der Qualität für die Ewigkeit:love:


  • ALso ich bin begeistert, das ist soweit eines der besten Fahrzeuge die ich hier gesehen habe. Damit ist man definitiv gut genug unterwegs um von A nach B zu kommen, selbst wenn es mal 'nen Tag dauert.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • selbst wenn es mal 'nen Tag dauert.

    ...oder zwei Wochen^^


    Samstag kam noch Zuwachs - meine Starklichtlampe ist da.

    Und Kochbesteck hab ich im Supermarkt mitgehen lassen:thumbup:

    Ach so, ein Schleifstein für meine Axt war noch bei irgendeiner Bestellung dabei:/



    Problem: ich möchte die Lampe stehend verstauen weil der Glühstrumpf auf Dauer Schaden nehmen könnte. Meine Kisten sind aber nicht hoch genug:|

  • Kann man da nicht Strapsen an die Kisten machen und die Lampe daran befestigen? Dann in eine Decke einwickeln um potentielle Stoßschäden zu vermeiden?

    Achja, der kaufrausch ist immer gut :)
    Das Preppen zeigt einem immer wieder auf, dass man nie genug hat.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Kann man da nicht Strapsen an die Kisten machen und die Lampe daran befestigen? Dann in eine Decke einwickeln um potentielle Stoßschäden zu vermeiden?

    Irgendwie sowas werde ich versuchen. Es gibt Kisten für die Petromax von der Bundeswehr die die Lampe sehr gut schützen. Gibt es leider nur sehr sehr selten einzeln zu kaufen, in der Regel nur im Set mit einer alten Lampe. Kommt Zeit, kommt Rat :)

  • Solche Lampen nutze ich auch, und mein Kumpel hat bestimmt 30 von den....ein Tipp: mit den schwarzen Flaschen Grillanzünder von Kaufland brennen die super , und fast ruß- und geruchsfrei .

  • Solche Lampen nutze ich auch, und mein Kumpel hat bestimmt 30 von den....ein Tipp: mit den schwarzen Flaschen Grillanzünder von Kaufland brennen die super , und fast ruß- und geruchsfrei .

    Werde ich mal testen, Danke!

    Ich nehme das originale Alkan von Petromax, da kostet mich die Betriebsstunde knappe 70ct bei einem Flaschenpreis von 5,5€ im Angebot, das kann man verkraften.

    Aber wenn es was günstigeres gibt, beschwere ich mich nicht :)

  • Endlich haben es die Funkgeräte vom Dachboden heruntergeschafft um mal fit gemacht zu werden.

    Schade das der Verkauf und die Weitergabe mittlerweile verboten sind. Auf der europäischen Herstellerseite sind beide Modelle verfügbar, sehr interessant.

    Naja, glücklich wer die Teile eh noch rumliegen hat, da braucht man sich dann keine Sorgen machen.

    Betroffen sind wohl nur die Modelle mit dem Zusatz "HT", wieder was gelernt:)


    Die beiden kleinen Baofeng UV-5R landen im Kofferraum, die großen Baofeng UV-9R in der Kiste.

    Fürs Auto muss ich mir noch was zum laden basteln bei Gelegenheit :thumbup:

    Ausserdem habe ich mir hier noch eine Schnellanleitung heruntergeladen, die laminiere ich mir noch ein.

    Der YouTube-Kanal von dem Blog ist auch ganz interessant.


    Für den Notfall ist es legitim die Geräte ohne Lizenz und ohne CE-Kennzeichnung zu nutzen.

    Was aber auch nett ist, beide Modelle haben eine Radiofunktion, falls das Kurbelradio mal nicht zur Hand ist:thumbup:


    Machen ist wie labern - nur krasser!

    Einmal editiert, zuletzt von Lupo ()

  • die Betriebsstunde knappe 70ct

    Das ist sauteuer. Da gibt es elektrische Campingleuchten mit Batterien die deutlich weniger je Betriebsstunde kosten und die Energiequelle kann nicht verschütten, nimmt deutlich weniger Raum ein und rußt nicht.


    Oder eben solche wie das NowLight, die man mit Geringstaufwand aufkurbeln kann (10 Minuten Kurbeln, 3-4 Stunden Licht).


    Ich bin überrascht, dass Elektronische Leuchten so deutlich günstiger sind im Betrieb, aber jene mit fossilen Brennstoffen, habe mich damit nicht befasst und bin nun überrascht. Das soll nun nicht schlechtreden was du bevorzugst, wobei es nun faktisch effizienter ist auf eine elektronische Lösung zurückzugreifen.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.