Welche Schreckschusspistole

  • Hallo,


    seit nunmehr als einem Jahr beschäftige ich mich mit dem Kauf einer Schreckschusspistole die ich einerseits für Signale benutzen möchte aber auch andererseits zur Abschreckung beispielsweise sogar mit Pfeffer oder CS-Gas Patronen.


    Ich bin oft auf meiner Suche auf den Kotte & Zeller Shop gestoßen und neige gern dazu das Mittelklassige Modell zu kaufen aber nicht weil ich denke das es gut ist sondern weil ich nicht das teuerste oder günstigste kaufen möchte, was bei so einer Investition sicher unklug ist…


    ich wünsche mir klare Kaufempfehlungen wenn möglich und natürlich die vor und Nachteile… freue mich über eure Antworten.

  • Hallo Ich habe mich auch seit längerem mit dem thema beschäftigt und habe mich dann für die GLOCK 17 Gen 5 Pistole entschieden da sie sehr realistisch aussieht und realistisch funktioniert. Das äußerliche bild der Pistole Schreckt die meisten ab da du sie kaum von einer echten Waffe unterscheiden kannst außerdem lässt sie sich sehr gut/Genau schießen und hatt keinen wirklich großen Rückstoß. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.


    https://www.frankonia.de/p/glo…s-pistole-17-gen5/2009170


    Fuchs

  • Also ich weiß ja nicht, was du genau suchst( Hobby, Abschreckung, echte Verteidigung).

    Ich habe mir vor einiger Zeit aus Hobby und ( notfalls) Verteidigungsgründen eine kleine leichte Repetierarmbrust zugelegt. Vom allseits bekannten deutschen Waffenhändler J. Sprave. Der hat alle möglichen Waffen im Angebot, ebenso der Reini Rossmann. Die erklären beide alles gut und sagen, wozu was geeignet ist und natürlich verdienen sie damit ihr Geld. Vielleicht findest du da etwas, was deinen Vorstellungen entspricht.

  • Hallo Fuchs und die anderen,

    ich würde sagen das es supoptimal ist sich eine Schreckschusswaffe zuzulegen, weil man sich damit nur sehr schlecht Selbstverteidigen kann und man für den Preis man sich auch eine echte Waffe kaufen kann.

    Das massive problem bei solchen ist, dass kein Projektil abgefeuert wird sondern jediglich das Mündungsfeuer, und einzelne kleine Teil der Kappe von der Hülse abgefeuert werden. Das führt dazu das sich die effektive wo man seinem Gegenüber schaden kann sich nur auf 1 bis 2 Meter beschränkt, das töten ist eigentlich nur möglich indem man die Waffe direkt an den Kopf des Gegners hält.


    Eine Handfeuerwaffe hat diese Probleme schlichtweg nicht und die Vorteile überwiegen den Nachteilen.

    Angefangen mit den Vorteilen stoßen wir direkt auf den wohl offensichtlichsten Punkt und der wäre, dass man damit ein Projektil abfeuert, welches je nachdem um welches Kaliber es sich handelt und den Eintrittspunkt zum Tod, des Gegners, oder zu einer schweren Verletzung führt.

    Folgend daraus kann man eine solche Waffe auch zum Jagen verwenden, dabei muss man aber bedenken das es bei einer Pistole sich als schwierig herausstellt vernünftig zu Jagen. Da würde ich, wie im thread schon erwähnt, eher zu einer Armbrust greifen, welche auch seine Vorteile hat.

    Des weiteren lässt sich eine Pistole natürlich auch zur reinen abschreckung verwenden lassen und um ein Signal abzusetzten.


    Der Nachteil ist aber natürlich das die Leute, welche wissen das du eine Waffe besitzt und du jetzt nicht gerade Jäger, Soldat, Polizei oder so bist, dich sehr wahrscheinlich in eine schublade schieben werden, sei es verrückt sein oder das man rechts radikal ist. Klar kann man ignorieren. Außerdem machst du dich damit gleichzeitig zu einem Potenziellen Ziel für Einbrecher und Plünderer.

    Aus diesem Grund und dem Punkt dass das Jagen in der Krise auch einen wichtigen Bestandteil ausmachen kann, würde ich dir Raten neben einer Handfeuerwaffe entweder eine Armbrust oder ein Gewehr mit einer Zielvorrichtung zu kaufen.


    Zur Armbrust muss ich sagen dass diese den massiven Vorteil hat, dass man einen schuss so gut wie gar nicht hört. Was beim Jagen sehr gut ist. Der Nachteil ist das die meisten Armbrüste nur einen Pfeil laden und abfeuern können, es gibt aber auch varianten mit denen man mehrere Pfeile laden kann.


    Die Vorteile eines Gewehrs muss ich glaube ich nicht mehr nennen, die sollten klar sein.


    Also wenn du oder auch andere Bereit sind das Geld in die Hand zu nehmen um eine Handfeuerwaffe zu kaufen hätte ich ein paar Vorschläge von Pistolen zu denen ich z.B greifen würde.

    Da hätten wir die im Thread bereits genannte Glock 17 im Kaliber 9x19mm. Eine solide Waffe mit moderaten Rückstoß und großem Magazin.

    Ansonsten die Walther P99, welche die Dienstwaffe der Polizei vertritt, die Beretta m9 auch sehr solide oder die zivile Version der P8, der Dienstwaffe der Bundeswehr.

    Alle diese Pistolen sind immer Kaliber 9x19mm haben moderaten Rückstoß und ein Verhältnismäßig großes Magazin und lassen sich mit Erweiterungen wie einem Schalldämpfer, erweitertes Magazin, Visier oder einem Licht erweitern.


    Ich hoffe ich konnte dich und auch andere im Forum weiterhelfen. Bei weiteren Fragen könnt ihr mich auch gerne anschreiben.

    Schönen Tag euch noch

  • Endlich mal ein Thema / eine Frage, zu der ich auch etwas beitragen kann, da ich zusammen mit einem guten Freund seit vielen Jahren Schreckschusswaffen sammle (und auch selber einen kleinen Waffenschein besitze). Naja, genaugenommen sammelt der Freund diese primär, da er selber aus Sicherheitskreisen kommt (ex Bundeswehr, dann viele Jahre im Sicherheitsbereich tätig, bis vor kurzem Besitzer einer Waffenbesitzkarte und eines großen Waffenscheins). Will sagen: ich bewege mich seit Jahren in dieser Thematik und dem Umgang/der Handhabung mit Waffen und kann hier daher ein paar Statements dazu abgeben.


    Grundsätzlich spricht überhaupt nichts gegen den Besitz einer sog. "SSW". Wenn du Lust drauf hast, dann hol dir eine. Whatever.

    ABER! Aber: Denke immer daran, dass du dann ohne "kleinen Waffenschein" nur dazu berechtigt bist, diese innerhalb deines eigenen Grundstücks (Haus/Wohnung/Garten) bei dir zu haben ("zu führen") oder abzufeuern. (Ausnahme: ein notwendiger, direkter Transport von A nach B, z.B. vom Shop nach Hause; und auch da gibt es wichtige Transportregeln, bitte unbedingt vor dem Kauf googeln).


    Noch viel wichtiger - und das kann ich nicht deutlich genug betonen: SSWs sind KEINE Spielzeuge. Die Dinger haben mächtig wumms und unsachgemäßer Umgang kann, im wahrsten Sinne des Wortes, schnell ins Auge gehen und zu wirklich fiesen Verletzungen führen, auch wenn kein Projektil aus dem Lauf kommt. Deshalb ist es absolute Pflicht, auch eine SSW immer 1zu1 wie eine echte, scharfe Waffe zu behandeln - Triggerdisziplin, Sichern, hochwertiges Holster dazu kaufen, Eigenschutz (z.B. Gehörschutz beim Abfeuern in Räumen), ziehen und zielen bis ins Muscle Memory üben, usw, usw. Es gibt so viele Dinge, die man beim Kauf, aber dann vor allem auch beim Tragen, einer SSW beachten und sich vorher überlegen muss. Auch wenn man sich die einfach nur holt, um an Sylvester im Garten damit ein paar Signalkörper hochgehen zu lassen. Aber das war ja meinem Veständnis nach eh nicht dein Gedanke, sondern ein Verteidigungsaspekt.

    Führen einer SSW:

    Erst mal direkt vorab: Komm gar nicht erst auf die Idee, dir eine SSW zu kaufen und dann ausserhalb deines Grundstücks bei dir zu tragen, OHNE einen kleinen Waffenschein zu besitzen. Wirst du erwischt, hast du so dermaßen Ärger am Hals, deine berufliche Karriere kannste dann als Vorbestrafter knicken.

    Aber selbst wenn du den keinen Waffenschein besitzt, solltest du dir immer bewusst sein, dass dieser nur zum VERDECKTEN Tragen berechtigt. Sobald jemand deine Waffe an dir sehen kann, ist das nicht mehr gegeben und du könntest dafür theoretisch belangt werden. Naja, mal davon abgesehen wäre es auch völlig plemplem und dämlich, die Waffe offen rumzutragen. Da muss man sich dann nicht wundern, wenn alle 10 Minuten einer die Polizei ruft.

    Und da wären wir beim nächsten Abschnitt: Wenn du planst, deine SSW legal mit dir zu führen, sei dir immer bewusst, dass du eine scharfe Waffe bei dir führst und mache dir deshalb VORHER gründliche Gedanken dazu, wie du damit in verschiedenen Situationen umgehst. Zum Beispiel eine Polizeikontrolle. Überleg dir VOR dem Führen deiner SSW genau wie du auf so etwas reagieren willst / solltest. Der Polizist / die Polizistin weiß nicht, dass deine Waffe "nur" eine SSW ist und wird es dir so oder so nicht glauben. Wenn du also eine SSW führst, dann - warum auch immer - kontrolliert wirst und dich falsch verhälst, kann dich das im Zweifel dein Leben kosten. Ich persönlich rate in solchen Situationen dazu, die Hände weit weg vom Körper zu halten, ruhig zu bleiben und dann direkt offen zu sagen, dass man und wo man seine SSW trägt. Dann werden die Beamten schon drauf reagieren und dir genau sagen, was du als nächsten tun / nicht tun sollst.


    Ich hatte noch viel mehr geschrieben, habe es jetzt aber der LEsbarkeit wegen mal für euch verkürzt und die Teile gelöscht. :D Wenn du, Fuchs, vor deinem Kauf noch weitere Fragen hast, wende dich gerne jederzeit per PN an mich!

  • Hi, also vorab, bitte an's Thema halten. Alternativen sind super und vorhanden, aber die Frage ist hier klar und deutlich gestellt: Es wird eine Schreckschusspistole gesucht und keine Alternativen zu einer.


    Grundsätzlich wie von Micha erwähnt, wenn du dir eine zulegst, dann sei dir bewusst, dass du sie nicht führen darfst, also nur Zuhause aufbewahren und nichtmal beim Waldspatziergang bei dir haben und erst recht nicht auf Veranstaltungen.


    Ich habe bisher einige gehabt und es waren immer P22er. Walther ist seit etlichen Jahrzehnten ein zuverlässiger Hersteller. Ich hatte bei Abgabe von hunderten von Patronen nur eine Ladehemmung. Was hier aber wohl mitunter auch bei der Kombination der Platzpatronen und Schrechschuss liegt, denn auch mit einer zuverlässigen Schreckschusspistole, kann bei Wahl von minderwertigen Patronen dennoch das ein oder andere Ladeproblem auftauchen.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Also ich weiß ja nicht, was du genau suchst( Hobby, Abschreckung, echte Verteidigung).

    Ich habe mir vor einiger Zeit aus Hobby und ( notfalls) Verteidigungsgründen eine kleine leichte Repetierarmbrust zugelegt. Vom allseits bekannten deutschen Waffenhändler J. Sprave. Der hat alle möglichen Waffen im Angebot, ebenso der Reini Rossmann. Die erklären beide alles gut und sagen, wozu was geeignet ist und natürlich verdienen sie damit ihr Geld. Vielleicht findest du da etwas, was deinen Vorstellungen entspricht.

    Ja also Hobbytechnisch suche ich sowas eher nicht denn dafür habe ich schon länger eine Armbrust. Danke für deinen Tipp, ich werde mich umschauen.