Beiträge von Lupo

    Die Eimer von Auer sind da und passen ganz wunderbar in den Kofferraum. Eigentlich hatte ich 8 Stück geplant, irgendwie passen jetzt nur 5 rein.

    Die Eimer sind für den Keller gedacht um die Langzeitvorräte zu lagern. 5 von den 8 werden so gepackt das ich sie für den BugOut nehmen und in den Kofferraum schmeißen kann.

    Obendrauf passen noch Reisetaschen, Platz astrein genutzt:thumbup:


    Schön aufgearbeitet Jekyll

    Ich habe eine Menge im Keller im Mehrfamilienhaus, die wohl kein Richter akzeptieren würde wenn es zu einem Unfall käme und mache mir sehr häufig Gedanken darüber wie man das lösen könnte.

    40Liter Diesel in geeigneten Gefäßen wären weniger das Problem, aber als damals die Gaspreise explodiert sind war ich beim eindecken etwas übervorsichtig.


    Ich hatte schon überlegt ein geeignetes Schild an der Tür anzubringen um im Falle eines Brandes niemanden in eine Falle tappen zu lassen. Wollte aber nicht die Nachbarn im Vorfeld beunruhigen...

    Es wird wohl darauf hinauslaufen das ich es aussitze oder irgendwann endlich mal so viel auslagere das mein Gewissen beruhigt ist.


    Am Ende ist es der Verstand auf den es ankommt. Dafür brauche ich keine Sachverstand, das kann man von keinem Privatmann erwarten, aber Menschenverstand schon. Wir deutschen sind zu sehr daran gewöhnt, das es schon für jede Situation die richtige Regel geben wird und kommen völlig ins Straucheln wenn wir mal nicht reglementiert werden.;)

    Mein Gasherd ist nun auch Einsatzbereit.

    In Kürze kommt noch ein Schlauch, um ihn mit zwei Gaskartuschen betreiben zu können. Die Anschlüsse davon sind mit Rückschlagventilen versehen, so das man immer eine leere wechseln kann ohne den Betrieb unterbrechen zu müssen.

    suche noch was geeignetes.

    Ich bin unterwegs sehr mit dem MSR Guardian zufrieden, 6000Liter mit einem Filtereinsatz glaube ich. Ist jetzt überall dauerhaft reduziert, scheint demnächst nen Nachfolger zu geben, damals gab es den nie unter 400.

    Für zu Hause habe ich den hier mit diesem Set, den Unterschied schmeckt man deutlich und im Notfall kann ich da auch Sammelwasser mit Filtern.


    Zum Thema:

    Ersatzteile für ein halbes Vermögen bestellt um mal den Wartungsstau an meinem Wagen zu beheben, die Rechnung tut weh||

    Kleine Empfehlung aus Erfahrung: Einen Wasservorrat, wenn er für länger gelagert werden soll, dann empfehle ich dir Glasflaschen zu kaufen. Die Plasteflaschen behalten die frische vom Wasser, nicht viel länger als das MDH. Ich hatte mal einen Vorrat von den kleinen Flaschen, nach ca. 1,5 Jahren war der Sprudel komplett raus und das Wasser hat auch nicht wirklich mehr geschmeckt. Von daher stehen in meinem Krisenlager, Kisten mit Wasser in Glasflaschen.:thumbup:

    Gruss

    Ja ist bekannt, ich teste grade wie lange es geht. Hab auch ein paar Wasserkästen hier mit Glasflaschen aber die nehmen so schrecklich viel Platz weg. Dagegen sind die 25 Sixpacks mit 225Litern ja ein Witz, schiebste mal eben unters Bett zur Not:P

    Hatte heute das Gefühl, Trinkwasser kaufen zu müssen. Hab mal 54Liter eingepackt, ich hatte mich am Vorrat bedient und es nicht wieder aufgefüllt :|

    Direkt noch 3000kcal in Form von Nüssen in den Kofferraum geschmissen.


    Ausserdem mein Werkzeug verstaut:


    Und nun dauerhaftmeine Funkgeräte und Powerbanks im Kofferraum geladen und Einsatzbereit:thumbup:

    Das ist sauteuer. Da gibt es elektrische Campingleuchten mit Batterien die deutlich weniger je Betriebsstunde kosten und die Energiequelle kann nicht verschütten, nimmt deutlich weniger Raum ein und rußt nicht.


    Oder eben solche wie das NowLight, die man mit Geringstaufwand aufkurbeln kann (10 Minuten Kurbeln, 3-4 Stunden Licht).


    Ich bin überrascht, dass Elektronische Leuchten so deutlich günstiger sind im Betrieb, aber jene mit fossilen Brennstoffen, habe mich damit nicht befasst und bin nun überrascht. Das soll nun nicht schlechtreden was du bevorzugst, wobei es nun faktisch effizienter ist auf eine elektronische Lösung zurückzugreifen.

    Du hast recht @Konz , das ist nicht günstig. Der direkte Vergleich hinkt aber, denn die HK500 ist eine Starklichtlampe mit 400W Lichtleistung. Mit welcher elektrischen Lösung willst du das vergleichen?


    Als reines Notlicht taugt die Petromax nur bedingt, hier kommen aber ein paar mehr Faktoren zusammen.

    Zum einen dient sie primär als Campinglaterne wo auch der Charme der Petroleumlaterne für mich eine große Rolle spielt.

    Zum anderen bedeutet Preppen für mich auch immer, Ausweichmöglichkeiten zu schaffen, ich versuche immer mich nicht nur von einer Quelle abhängig zu machen.

    Ich kann zB kochen mit Gas, Reinbenzin, Diesel, Kerosin. Ich kann heizen mit Gas und Petroleum. Ich habe Beleuchtungen mit Batterie, Petroleum und Gas.

    Sollte ich mal ein defektes Gerät oder eine erschöpfte Energiequelle haben, werde ich immer einen Ersatz parat haben.


    Aber der wichtigste Grund: ich wollte schon immer mal eine Petromax haben?‍♂️?


    Das sind so Sachen, die kauft man einmal und die Enkel haben noch Spaß dran in 80 Jahren. Ich hab von meinen Eltern leider nichts dergleichen geerbt, und das werde ich besser machen:)