Beiträge von Flower34

    @Darky...du kannst erstens Wohl weder Lesen das ich eine Frau bin, noch hast du brauchbare Beiträge. Und heftige Reaktionen sind nicht die Korrekturen deiner Idiotie ;) Heftig ist vermutlich nur das man mal sagt das du keinerlei Ahnung hast oder ein wertvolles Mitglied hier bist.


    Preppen hat keinen Sinn für dich, alle anderen sind eh blöd, was deine geistigen Ansätze sind kommt auch nicht raus

    ...klammere dich also nicht ans Forum und geh einfach


    Ansonsten werde ich dich, wie viele sonst hier, einfach ignorieren.

    Da gebe ich dir Recht. Allerdings ist das auch ein Ansichtsproblem. Wie du sagst (fast) jeder denkt er ist der Einzige mit seinem Problem.

    So wie du nicht 20 Mechaniker hast um jedem sofort zu helfen, wie der Bäcker nur begrenzt Brötchen und Brot hat so ist das auch in HiOrgs.

    Es kann nicht für jeden vorgesorgt werden und im Katastrophenfall werden oft Kräfte gebündelt und auch ManPower zusammen gezogen.

    Ist das Geschehen zu groß wirds natürlich kritisch und dann ist auch die Frage wo fängt man an? Gibt es überhaupt genug ausgebildete Kräfte?

    Die meisten sehen nur was die HiOrgs nicht haben aber spinnt man den Gedanken weiter überlegt mal jeder wie viele Häuser in seiner Strasse stehen, im Ort..... was soll alles vorgehalten werden?!

    Deswegen soll man ja auch selbst vorsorgen. Aber viele verlassen sich darauf das alles vorgehalten wird.

    Dein Denkfehler ist hier aber ein Großer und vor allem auch nicht weniger überheblich und weltfremd.


    Jeder sollte dankbar sein das es überhaupt Leute gibt, die den Kram machen und sich für andere Bemühen. Oder hättest du zb im Ahrtal alle sich selbst überlassen? Großes Charakterkino. Da hat jeder so gut geholfen wie er konnte. In einer Situation, die niemand so hätte üben oder sich hätte vorstellen können. Und für viele Helfer mit schwersten psychischen Folgen weil das was man sieht niemals einer Beschreibung gleicht und selbst jeder Film mit Tot und Zerstörung, die Wirklichkeit blass aussehen lässt. Und du hast zu Hause gesessen und gesagt oh schau die mchen alles schlechter? Räumt sich alles eh selbst auf, etc?


    Natürlich sind die Übungen nicht immer so wie du denkst das es sein sollte aber da liegt das Problem. Jeder denkt sich was anderes dazu. Wenn zb jemand von einem Autounfall spricht....Person A folgert einen kleinen Rumpler ohne große Schäden, Person B hat im Kopf das alles leicht verdellt ist und der Insasse ins KH muss mit mittleren Beschwerden und Person C...Auto wurde in Einzelteile zerlegt und Insasse ist Ex.

    Übungen werden in den meisten Fällen von einem Leiter ausgearbeitet der sich ein Szenario dazu denkt. Ob das in der Realität ähnlich ist weiss keiner außer er lehnt es an erlebtes an und selbst dann wirds nie wieder so. Andere Leute dabei, andere Umstände, Umgebung. Schon jeder Wohnungsbrand ist anders weil jede Wohnung anders ist und du sie nicht kennst.


    Wenn wir mit dem RTW vorfahren kannst du sicher sein das auch wir das Szenario grundlegend beherrschen und trotzdem jede Situation anders

    ist und andere Probleme bringt. Platz, Licht, Angehörige, etc...

    Reanimation übt man an einer Puppe und an jedem Menschen fühlt sich das in echt anders an. Jede Intubation, etc ist anders. Und trotzdem findet sich immer ein Weg, eine Option, eine Idee und manchmal wird so gut improvisiert als wäre es nie anders gewesen.


    Weiss nicht was du beruflich machst aber bist du dann nicht auch ein Stümper und Schwätzer? Weil du nicht alles bis auf das 1000stel in jeder Million Möglichkeiten vorher geübt hast? Oder setzt du dich dann auch hin und sagst ..kenn ich nicht, kann ich nicht?


    Dein Spruch das Helfen alles noch schlimmer machen ist ein guter Blick in alles was dein Charakter so hergibt. Du belehrst jeden und ich bin mir

    sicher dein Fehler ist deine Arroganz und Menschenverachtung. Nur du allein hast das Wissen und bist super. Du wärst der Erste der für alle überflüssig ist und vermutlich auch der Erste der vieles nicht gut im Kopf rund bekommt. Außer du hast doch alles schon überlebt, erlebt....falls nein, was wahrscheinlich...was macht dich zu einem der besser ist als jeder der zumindest versucht was zu üben? Nichts.


    Hier gibts tolle Gespräche und Diskussionen, auch mal mit anderer Meinung, aber niemand der so grundsätzlich alle belehrt das sie nichts aber echt gar nichts gut machen oder hin bekommen. Hier gibts viele mit guten Ideen und guten Ansätzen, die im Kopf weiter sind als du es je sein kannst.


    PS Falls dein Haus brennt oder du einen medizinischen Notfall hast sag doch bitte man soll nichts tun. Man macht es eh nur schlimmer. Die Zeit

    können sich dann alle sparen bzw dem schönen Feuerchen ein wenig zusehen und sich freuen das es nicht schlimmer wird. Vermutlich hast du ne gute Basis und ich wäre gespannt was du so anstellst.

    Naja die Feuerwehr ist die Einheit im KatS schlechthin. Ist ja in jedem Ort nahezu verfügbar inkl spezieller Autos dafür.

    Natürlich ist Geld ein Thema aber es ist mehr ein Augenmerk darauf zu haben was alle auf einmal für Aktionismus an den Tag legen für etwas

    das es ja bestimmt nicht gibt.

    So Übungen sind nicht ohne Hintergrund. Wie gesagt 15 Jahre und noch nie gab es sowas. Ob vorher wage ich auch mal zu bezweifeln.


    Pläne gibts zu allem aber richtig üben kommt nicht so häufig vor. Oft wird geübt was wichtig ist. Bei uns ist es zb Deichschutz/Hochwasserlage wegen eines großen Flusses in der Nähe.

    Das was eben am ehesten auftreten wird. Nicht umsonst werde ich im Rettungsdienst jährlich auf gute Reanimation geprüft und nicht auf Geburt. Letzteres hört man mal oder liest darüber. Es zu erleben ist unwahrscheinlich. Obwohl ich schon 3 mitgemacht habe :rolleyes:

    Bei uns gab es jetzt erst vor kurzem eine großangelegte Blackout-Übung der KatS Einheiten unserer Feuerwehren im Kreis. Bin seit 15 Jahren dabei...noch nie so ne Übung erlebt oder das man groß darüber geredet hat.

    Selbst FFH sagt schon offen das sich die Kommunen rüsten aber natürlich gilt das Szenario als unwahrscheinlich.

    Nachtigall ich hör dir trapsen....


    Mal abgesehen davon das die schlechten Nachrichten aus dem Gesundheitswesen eher beschönigend sind. Das System wird nun die nächste Zeit

    zusammenbrechen weil es die Menschen darin gerade tun. Natürlich werden dabei Menschen zu Schaden kommen und das ist schon vor Corona ein Thema gewesen.

    Die Dimension der Katastrophe, die da gerade auf uns zukommt, ist mehr als sich viele vorstellen können. Und auch gleichzeitig auf so vielen Ebenen.


    Wer noch denkt das wir gut über den Winter kommen lebt in einer andern Realität. Das Statista stimmt wage ich auch zu bezweifeln. Laut denen ist der Gasstand gestiegen. Laut Medien verbrauchen wir zu viel....ein Schelm wer böses dabei denkt

    Naja derzeit versuchen ja wohl eh fast alle weg zu kommen. Absoluter Wahnsinn was sich da gerade entwickelt und auf was wir zusteuern.

    Nord Steam 1+2 on top jetzt noch sehe ich langsam sehr schwarz für den Winter.

    Seltsamerweise geht auf Statista der Füllstand aber stetig bergauf . Da wäre ich sehr neugierig was am Ende wirklich da ist denn eine Statistik arbeitet ja nur für den der sie bezahlt.

    Wer im tödlichen Radius lebt weiss das meist....ich lebe im ersten Ring. Brauch mir null Sorgen machen wenn was wäre.

    Ja, bei mir ist's wohl auch ruckzuck vorbei. Hast du da einen Link oder so zu was "erster, zweiter Ring" etc sind? Ist halt nur so, dass ich inmitten (so wie viele vermutlich) vieler Städte Wohle, die aber so weit weg sind, dass es eventuell hier nicht zu wild wird. Windrichtung etc ist zu wissenschaftlich. Sieht man einen atompilz in der Ferne, fix Daumen hoch und abschätzen ob man bleiben kann oder fliehen muss.

    Nein, tatsächlich hat mein Opa mir gesagt das zwischen zwei Orten, in dem einen habe ich vorher gewohnt und er auch, die Grenze des ersten Rings ist. Aber da brauch ich auch keinen Link zu....ich fahre ca 20-25 Minuten und sehe das Kraftwerk. Jeder Hauptschüler kann sich ausrechnen das wir sehr nah dran sind. Selbst im zweiten hat man schlechte Karten.

    So bisschen wie im Sandkasten...jeder haut dem anderen mit dem Schippchen aufs Hirn und heult dann weil der zurück haut.

    :D Verzeih' mir das Lachen zu einer sehr unglücklichen Situation, aber die Beschreibung trifft es sehr gut.

    Naja manchmal hilft nur noch etwas Humor. Irgendwie sehe ich das Verhalten einfach eben auch bei meiner 3,5 Jährigen wenn da andere Kinder dabei sind. Leider erschreckend das es Erwachsene genauso machen...


    Bin aber bei dir. Die Obrigkeit macht uns zur Lachnummer und es ist bereits ein 'moderner' Krieg im Gange. Man braucht halt keine Soldaten schicken wenn Gas abdrehen reicht um wen empfindlich zu treffen. Globalisierung ist der größte Angriffspunkt.

    Schon Olaf der Schneemann sagt zurecht Fortschritt ist Fluch und Segen zugleich.

    Naja man darf aber bei allem nicht vergessen das er zwar ein unfreundlicher Zeitgenosse ist aber unsere tollen Politiker tun auch

    ihr übriges um ihn zu reizen.

    Auf der eine Seite hat die Regierung Sanktionen umgesetzt und wenn er nun das gleiche tut ist er böse und wir Opfer. Ich finde da dürfen sich schon alle Oberhäuptlinge gleichermaßen als Schuldige und Deppen fühlen. So bisschen wie im Sandkasten...jeder haut dem anderen mit dem Schippchen aufs Hirn und heult dann weil der zurück haut.

    Und weiter gehts... nun lese ich gerade die Briten wappnen sich für den Krieg ...Gaszufluss zu uns wird auch langsam abgedreht :|

    Da muss man echt auch psychisch beisammen sein um dann im Verlauf die dunkle Jahreszeit noch nicht zu fürchten.

    Allerdings habe ich aus der Schweiz gehört das es nur bei uns hier so extrem ist. Hat da wer mehr Connections ins Ausland?

    Und wer gerade aktiv so bisschen über die Grenzen heraus schaut...in England bereiten sich die Ordnungshüter auf Unruhen vor. Da bin ich gespannt wenn sich hier die Preise demnächst wieder erhöhen was dann los ist.

    Hier ist ja noch weniger mit buy one, get one free oder Coupons...