Neueste Beiträge

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  102  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 1019 Ergebnisse:


schrottie11

61, Männlich

  

Beiträge: 9

The Philosophers Wer Überlebt?

von schrottie11 am 10.12.2017 13:25

The Philosophers Wer Überlebt?

Am Horizont steigen die Wolken von Atombombenexplosionen empor, die nukleare Apokalypse ist da. 20 junge Erwachsene, Schüler der Abschlussklasse Philosophie an einer internationalen Schule in Jakarta, stehen vor dem Eingang eines Bunkers. Ein Jahr lang können sie dort überleben, um später die Menschheit neu aufzubauen. Doch der Bunker bietet nur Raum für 10 Bewohner. Wer soll leben, wer wird sterben? Ihr Lehrer hat ihnen Berufe und Eigenschaften willkürlich zugeteilt. Sie bilden die Basis für rationale Entscheidungen. Das Ganze ist nämlich ein Gedankenexperiment, mit dem Mr. Zimit ein letztes Mal das Urteilsvermögen seiner Schüler herausfordert. Doch schnell bröckelt das rationale Gebäude und das Experiment bekommt eine gefährliche Eigendynamik ...


Der Film ist als ganzes bei YouTube zu sehen.



Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 111

Re: Hygiene

von Esther am 09.12.2017 14:18

Interessant sind halt vor allem die Pflanzen, die man in der Natur problemlos findet. Efeu, Birkenblätter und Kastanien sollten selbst in Städten keine große Herausforderung darstellen. Viele andere müsste man sich vorher kaufen und bevorraten. Das kann man dann auch mit Kernseife tun. Die ist leichter zu lagern und zu handhaben. Wenn die einem ausgeht sollte man halt Alternativen im Kopf haben.

Antworten

Bones

38, Männlich

  

Beiträge: 6

Re: Hygiene

von Bones am 08.12.2017 16:44

Hier noch ein paar weitere Beispiele saponinhaltiger Pflanzenteile:
Efeublätter
Primelwurzeln und Blüten
Schlüsselblumenblüten
Süßholzwurzel

 

Bevorratung mit Pflanzen oder ein kleiner oder großer Kräutergarten kann für den ein oder anderen auch Sinn machen, so er sich damit auskennt.
Birkenblätter hab ich noch nicht zum Waschen ausprobiert, macht für mich aber Sinn.
Danke für die Idee.

Ich habe gesehen, das MoinPrepper eine Anleitung auf seiner Page für eine Efeuseife hat.

Vielen Dank auch dafür.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 08.12.2017 16:59.

Bones

38, Männlich

  

Beiträge: 6

Re: Ungewöhnliche Wundversorgung

von Bones am 08.12.2017 16:42

Du hast recht, wenn du darauf hinweist das Reste in der Wunde verweilen können.
Wenn du aber den Knoblauch anquetscht, die sterile Kompresse auf die Wunde auflegst und eine Seite aufschlägst kannst Du den Knoblauch bzw. die Wirkstoffe Wundnah aufbringen ohne Gefahr zu laufen Reste in die Wund einzubringen. Wobei man noch unterscheiden muss um welche Art von Wunde es sich handelt (und das man bei Verletzungen in unserem Gesundheitssystem natürlich lieber zum Arzt gehen sollte und die Wunde dort versorgen läßt als wild Kräuter darauf zu machen.)



Wenn ich nichts zum desinfizieren habe, dann reinige ich die Wunde auch so gut es geht und decke sie ab.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 08.12.2017 16:44.

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 111

Re: Hygiene

von Esther am 08.12.2017 12:30

Rosskastanien sind ein guter Seifenersatz, das stimmt. Auch in der Waschmaschine, wenn sie denn noch funktioniert. leider findet man sie nur einmal im Jahr und müsste sie daher bevorraten. Wer zu anderen Zeiten Seife braucht, kann auf andere Pflanzen zurück greifen, die Saponine enthalten, wie Seifenkraut oder Birkenblätter. Die sollte man - außer im Winter - weit häufiger finden. Vielleicht fallen mir noch ein paar mehr ein, dann werde ich es kund tun.

Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 111

Re: Ungewöhnliche Wundversorgung

von Esther am 08.12.2017 12:26

Schwedenbitter benutze ich für wirklich vieles und sorge stets für neues bevor die letzte Flasche leer ist. Aber bei frischen Wunden benutze ich weder den noch Kräuter. Solange die Wunde noch frisch ist, halte ich es für sinnvoller sie gründlich zu reinigen und im Anschluß dafür zu sorgen, dass auch kein neuer Dreck hineinkommt. Und bei Auflagen mit Kräutern riskiert man halt auch immer, dass Pflanzenteile etc wieder in die Wunde geraten. Sollte sie älter sein oder sich entzündet haben, dann ist das etwas anderes. Auch beim Knoblauch (gern in Verbindung mit Zwiebeln), der wirklich sehr gute Wirkung tut, bleiben Reste davon in der Wunde, die man hinterher aufwendig rauspulen muss. Daher mache ich das nur bei Infektionen. Mein Vater und seine Eltern hatten im Krieg nicht einmal Knoblauch (nur Steckrüben), daher war bei ihnen das Mittel der Wahl Urin. Das hat er auch später immer zum desinfizieren benutzt. Man hat es praktischer Weise immer dabei.

Antworten

DoktorPreppa

50, Männlich

  

Spezialisierung: FNK Spezialisierung: KCH

Beiträge: 31

Re: Prepper Notfunkübung 3. Dezember 2017

von DoktorPreppa am 07.12.2017 23:15

Sicher ganz praktisch wenn der Strom bereits ausgefallen ist und die Masten für die Mobiltelefone ebenfalls ausser Betrieb sind ;)

Das Notfunk-Netz ist nicht als Warn-Netz gedacht, sondern im Falle des Falles die Kommunikation aufrecht zu erhalten.

Sehr gut hatte das geklappt z.B. beim Elbehochwasser sowie dem Lawinenunglück von Galtür. Beim Elbehochwasser war das Mobilnetz total überlastet, und die Feuerwehr und das THW etc wurden dort von privaten Funkern unterstützt.

Aber ansonsten kann man halt von Landkreis zu Landkreis mal nachfragen was bei den anderen überhaupt los ist ;)



Bacon ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Bacon.

Antworten

Bones

38, Männlich

  

Beiträge: 6

Re: Hygiene

von Bones am 07.12.2017 22:31

Was kann man in der Natur nutzen und finden?
Rosskastanie beinhaltet viel Saponine (Seifenstoffe) und würde sich zur Not, für den Geübten, auch zum Waschen nutzen lassen.

Antworten

Bones

38, Männlich

  

Beiträge: 6

Re: Ungewöhnliche Wundversorgung

von Bones am 07.12.2017 22:20

Einer meiner Lehrer hat mir mal erzählt, das Knoblauch im 2ten Weltkrieg als Wundauflage benutzt Wurde um die Wundbrand Infektionen einzudämmen. Es soll recht erfolgreich wohl funktioniert haben. Das läge an den schwefelhaltigen Verbindungen die Allicin bilden. Ich persönlich bevorzuge Schwedenbitter und Sekundenkleber oder Tape, was halt verfügbar ist.
Habe uch gute Erfahrungen mit dem frischen Pflanzensaft des plantago lanceolata, dem Spitzwegerich gemacht.

Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 111

Re: Prepper Notfunkübung 3. Dezember 2017

von Esther am 07.12.2017 21:28

Ist sicher eine praktische Sache. Nur als Warnsystem ist es wohl nicht brauchbar, habe ich mir heute mal so überlegt. Man sitzt ja nicht ständig vor dem Funkgerät. Also erst nützlich wenn schon was pasiert ist.

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  102  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite