Beiträge von Konz

    Helfen würde meiner Meinung nach ein anderes Waffengesetz in Deutschland.

    Aber das ist ja schon wieder so Eingriff in die Rechte zum Selbstversorgung und Eigenständigkeit der Bevölkerung. Ich sehe hier anstatt einer Verschärfung an sich, einer erhöhung der Strafen für sinnig. Wer sich nicht an das jetzgie Waffengesetz hält, der wird sich auch an ein strengeres nicht halten. Wer sich bereits an das gängige hält, der hat keine Angst vor Strafen. Wenn aber die jenigen die nicht gesetzeskonform mit Waffen umgehen strenger bestraft werden würden, könnte das gut dienen zur Abschreckung, sodass die jenigen eben auch mal zwei mal nachdenken und feststellen, dass es die Sache nicht wert sei. :/

    Moin,


    es gab eine Zeit in der das Aufsuchen von Lost Places DER Renner war! Ist das noch so? Sind heir noch Leute unterwegs die Bock auf sowas haben? Geht ihr ab und zu auf LP Tour? Also ich derzeit einfach nicht mehr, habe einige gesehen und so langsam gehen sie mir auch aus. Zu viel Strecke auf sich zu nehmen ist auch blöd, also kennt man schon was in der näheren und leicht entfernten Region so steht / stand. Außerdem ist der Reiz für mich etwas weg, da die LP's jedes mal voll mit Grafittis sind und zerstört, nicht natürlich verfallen, sndern durch menschen zusätzlich beschädt - sowas macht keinen Spaß.

    Habe hier und da mal gekostet, mich stört das Blubbergeräusch, die Dampfentwicklung ist zu stark, die Geschmäcker sind Bubblegum und co, die Schwere des Dampfes entspricht nicht der des Rauches, somit fühlt sich das Dampfen unvergleichbar anders an. Und am meisten fehlt mir hier die Vergänglichkeit der Zigarette. Es ist halt so, eine rauchen ist literally EINE rauche, die ist dann vorbei und dann ist der Vorgang beendet. Beim Dampfen ist das so leicht abstrakt, wann man "aufgeraucht hat".


    Wie gesagt, versucht habe ich es, die gesundheitlichen Vorteile sind ja da. Aber das gesamterlebnis ist ein anderes. So langsam vermute ich sogar, dass es weder das Nikotin ist, noch eine Abhängigkeit von anderen Stoffen, mehr so der Vorgang, die "Kultur" von "eine rauchen".

    Ausrüstung aufgeräumt und sortiert. Mehr so als Quick-Response und generelle Ausrüstung für Unterwegs in einer Krise. Funke am Körper befestigen, Stirnlampen an Kopfbedeckung anbringen (bisschen Näharbeiten), verschiedene Straps um sowas wie Knicklichter und Notleuchten griffbereit zu verstauen. PMR-Quetschen anbringen (auch griffbereit), Rucksack, Bauchtasche, Schulterholsterkombination paar mal angezogen und bisschen optimiert für Bequemlischkeit (muss ja auch angenehm sein zu tragen) und dabeifestgestellt, dass mein Rucksack auch noch eine Tasche für eine Balistigplatte itnegriert hat (die "noch" nicht vorhanden ist). Nachher noch die guten alten Bundeswehrstiefel etwas reinigen. Leider meine Lederhandschuhe beim draußensein verloren T_T Müssen nun neue her. Die waren so bequem.


    Auch ganz cool, habe eine Halterung an einer Baseballcap angebracht (bisschen Nähen und Anpassen) zur Befestigung einer Kamera (Webcam als Platzhalter). Nun fehlt noch das passende Gerät dazu, dann hätte man die Möglichkeit einer "Dashcam" / Schulterkamera, wie man es von SEK und Co kennt.


    Gesamte Quick-Response / Fluchtszenarioausrüstung ein mal von Grund auf aufgearbeitet.


    Auch festegestellt, durch das viele Skaten ist der Verbandsmaterialverbrauch echt hoch, keine Verbände mehr! Bis "keine" ist schon verdammt schlecht, sind nun auch für den nächsten Einkauf auf Prio Hoch gesetzt. Zur Not tun Dreieckstücher es auch, aber suboptimal.

    Meint ihr, so ganz hypothetisch, wenn solche hinterlistigen Bitchmvoe-Attacken heftigst geahndet werden, dass das abschrecken würde? Oder hätten die Täter eher Angst vor Selbstjustiz? (Letzteres ist natürlich ncht vertretbar und nicht propagierbar) Es muss ja irgendwas geben, dass solche Täter so abschreckt, dass die sich zwei mal überlegen ob die nicht doch lieber einen Boxkurs buchen für ihre Probleme und Aggressionen.

    drudenfuss: Du brauchst die Lizenz tatsächlich NUR wenn Du SENDEST. Sprich: Jeder darf sich ein Amaterfunkgerät kaufen und zuhören. Aber die PTT-Taste ist OHNE Lizenz TABU.

    Naja, wir kennen ja Deutschland:
    Der Besitz eines Funkgerätes mit einer potentiell höheren Sendeleistung als erlaubt könnt doch genauso bestraft werden, selbst wenn man nicht sendet. So mal als Hypothese. Habe ich bisschen vom Waffenrecht abgekupfert. Man weiss ja nicht ob jemand nicht sendet, wenn keiner aufpasst, obwohl keine Lizenz vorhanden ist. ALso wäre der reine Besitz potentiell mahnbar.


    Das hier ist halt so Elefanten aus Mücke machen, aber Unwissenheit schützt letztendlich nicht vor Strafe. Wisst ihr was ich meine? Im Voraus kann man noch abklären ob man etwas darf oder nicht. Und auch wenn es so klein gehalten sein mag "Ach ist nur eine Lapalie", wenn es aber doch geahndet wird ist es zu spät anzukommen mit "Ja, aber ich habe ja nicht gesendet!"


    Ich konnte die letzten Jahre, durch die EInführung günstiger Chinageräte, beobachten wie so gut wie alle Funk-Interessierten (vor allem ohne Lizenzen) sich Geräte zugelegt haben mit höheren Sendeleistungen. Und alles abgetan als "Ach, ist ja nur Kleinkram und unwichtig" so nach dem Mottot "Als hätten die nichts besseres zu tun als Funk zu überprüfen" - Naja, manchmal haben die nichts besseres zu tun. :|

    Lampen überprüft, AAA Batterien fehlen, AA Überfluss. Schon blöd, wenn das meiste hier auf AAA läuft, aber AA aufgestockt ist. :| Nur eine LED Lenser steht derzeit aktiv zur Verfügung, ist eh meine Hauptlampe, aber die Stirnlampen gehen leer aus und die sekundären kleineren auch. Glück ein paar Aufkurbelbare zu haben, für den Notfall noch genug, aber gut mal alle überprüft zu haben.