Beiträge von HowToDo

    Ganz einfach, so tief wie nur möglich!

    Alpha- und Beta-Strahlung lässt sich recht gut und mit relativ wenig Material vollständig abschirmen, Gammastrahlung dagegen nie vollständig. Irgendwann ist man tief genug das nur noch wenig Strahlung durchkommt und dadurch die Gefahr geringer wird. Materialien mit hoher Dichte helfen bei der Abschirmung, am bekantesten ist Blei.


    für genauere Angaben müsste man mehr wissen: was für ein Reaktor ist da Hochgegangen, hat er Radioaktives Material verstreut oder ist nur kontaminiertes Wasser ausgetreten, wie weit weg, was liegt dazwischen, Geologie, Wetterverhältnisse, ...


    In Fukuschima ist verstrahltes Wasser in das Grundwasser gelangt; was würde es dann bringen in einem Bunker zu sitzen der direkt von strahlenden Wasser umgeben ist?

    Ein Frequenzumrichter könnte funktionieren, kommt aber auf den Typ und die Einstellung an. Die meisten sind ab werk darauf eingestellt das sie beim Start die Ausgangsspannung und die Frequenz langsam von null auf Soll steigern. Wie er sich verhällt wenn man den Verbraucher im betrieb abzieht weiß ich auch nicht. Der Eingang sollte mit der Spannung aus dem Generator eigentlich keine Probleme haben.

    Hallo minthero,

    Die BBK-Liste ist doch schon mal der richtige Einstieg. Das wichtigste ist eigentlich deine Einstellung dazu!

    Einfaches Beispiel: Du könntest einen ganzen OP einlagern, aber wenn du keine Ahnung hast wie man das alles verwendet ist es nur nutzlose Platzverschwendung.


    Dein Vorwissen und deine vorhandene Ausrüstung kann ich nicht einschätzen, deshalb vermute ich ersteinmal das du Anfänger bist. In dem Falle bleib ersteinmal ruhig, fange mit der BBK- Liste an und lies dich ersteinmal weiter ein. Du must nicht alles auf einmal machen und auch nicht sofort tonnenweise Ausrüstung kaufen. Kauf ein Teil nach dem anderen und mache dich mit dessen verwendung vertraut; Können ist wichtiger als Haben.

    Würde ein Aggregat mit 2500 Watt nicht reichen?

    In den meisten Fällen schon, kommt aber immer auf den Einzelfall an. Einige Leute denken das die 200W die ihr Kühlschrank im Betrieb verbraucht alle währe und wundern sich dann das ihr 500W Wechselrichter immer abschaltet.


    kann ich bei einem "normalen" Generator einen Frequenzumrichter nutzen oder gibt es eine andere/richtige Lösung?

    Was ist ein "normaler" Generator? Oder was verstehst du da drunter?

    Die Anlaufstöme bei Kühlgeräten sind nicht zu unterschätzen. In dem Moment wo der Motor eingeschaltet wird braucht er einfach mal das 5 fache des Stromes den er während des Betriebes braucht. Wenn der Generator also zu klein ist bricht er zusammen wenn der Tiefkühler sich einschaltet.

    Mir geht schon länger der Gedanke durch den Kopf ein BHKW zu bauen. In der Theorie ist es ein kleiner und ganz einfacher Dieselmotor, welcher einen Generator antreibt. Das ganze im Keller, versorgt aus dem Heizöltank, Abgase durch der Schornstein, der Kühlwasserkreislauf mit an die Heizung angeschlossen und der Generatorteil lädt die Solarakkus, speist ins Hauskatze ein und verheizt überschüssige Energie in Heizpatzonen der Zentralheizung. Mit einer vorwärm und filteranlage könnte man auch Diesel, Bratfett und Pflanzenöl mit beimischen. Der Motor sollte einfach und wartungsfreundlich sein, nicht zu groß um Verbrauch und Leistung an die Erfordernisse anzupassen. Ein Kat währe von Vorteil macht die Technik aber nicht einfacher.


    Habe ich was vergessen?

    Ihr habt ja bestimmt auch die Berrichterstattung zum Hochwasser in Westdeutschland verfolgt und ich wüsste gern von euch was ihr für Lehren für euch daraus gezogen habt. Was wollt ihr ändern oder hat sich euer Konzept bestätigt?

    Ein Generator ist grundsätzlich eine gute Idee.

    Wie hoch ist dein Budget?

    Wie viel Platz hast du?


    1. Du brauchst einen sogenanten Lastumschalter, mit dem kannst du die Stromversorgung deines Hauses von Stadtwerke auf Generator umschalten, richtige Instalation vorrausgesetzt.


    2. ist beides das selbe. Die interessantere frage ist ob dein Generator a) 1 Phase oder 3 Phasen hat, b) Schräglastfähig ist und c) genug Leistung hat. Überlege ob eine andere Kochmöglichkeit nicht billiger und sinnvoller währe, denn...


    3. ein großer Generator braucht Platz und Treibstoff und Geld. Überlege also ob du von allem genug hast.


    4. :thumbup:


    5. dann achte darauf das das Agregat auch wirklich für Heizöl geeignet ist, das könnte sonst zu Motorschäden führen. Eine Dieselpumpe aus dem KFZ Bereich ist nicht das Problem


    6. sollte gehen, die Abgasführung musst du dir aber gut überlegen, und auch an Frischluft musst du denken.