Beiträge von MrMoon

    Nach neuen Vorratsschränken geschaut, mit Rolladentüren oder Schiebetüren.

    Derzeit habe ich alte Metallregale, die haben ihre Zeiten hinter sich und es staubt darin alles ein.

    Also mal schauen, ob es etwas gibt, was stattdessen passen kann.

    Man will es seinem Vorrat ja auch schick machen ?

    Das Thema "zuviel Bürokratie" kann ich nachvollziehen. Das ist nicht jedermanns Sache.

    Aber ich ticke da etwas schräg.

    Stell mich in einen Raum voller Material, ich fühle mich verloren.

    Erst wenn ich es katalogisiert habe, finde ich eine innere Ruhe.

    Dazu kommt die Idee, dass ich im Notfall nicht vor Ort bin, und andere Gruppenmitglieder vermutlich nicht meinen Überblick über "meine" Vorräte/Ausrüstung habe.

    Heute ein wenig den Notvorrat aufgestockt und entsprechend mit SICHTBAREN Verfallsdaten beschriftet. Ebenso ein großes "G" draufgemalt, wenn Gluten enthalten ist (Allergiker im Haushalt).


    Und dann habe ich mich mal eingelesen zum Thema Badewannerwassersack (220l) - spannend, nicht zwingend notwendig m.M.n., aber mal auf die "Watchlist" gesetzt, für den Fall, dass mal der Zeitpunkt kommt, an dem man Geld übrig hat, weil alles andere in rauen Mengen vorhanden ist ?

    Hallo zusammen,


    Ich hoffe das Thema Brennpaste passt hier rein.


    Wie lange kann ich Brennpaste einlagern? Trocknet mir diese nicht irgendwann aus, oder sind die Dosen/Verpackungen luftdicht?


    Hatte die schon jemand im Einsatz?


    Lieben Dank für Eure Gedanken dazu.

    @Konz ich gebe Dir recht, die Anonymität ist vielen wichtig. Aber vllt wäre es eine Überlegung wert einen Bereich/Forumsbeitrag zu schaffen, in dem sich Mitglieder austauschen und zusammenfinden können, so sie dies wollen.

    In einer Krisensituation kann eine kleine Gemeinschaft aus der gleichen Region sich ggf unterstützen.

    Gleichsam birgt es natürlich die Gefahr, dass man zum Ziel wird, weil man weiß, dort ist etwas zu holen.

    Ein zweischneidiges Schwert.