Bug-In

UMBAU AUF VERSION 10: Es kann in den nächsten Tagen zu Darstellungsfehlern und Veränderung der Inhalte kommen.
  • Bug-In (engl.): Eine Situation in der der Vebleib in dem eigenen Haus, in der eigenen Wohnung, als Lösung für ein Krisenszenario gewählt wird.

    Im Gegensatz zum Bug-Out verbleibt der Prepper während eines Bug-Ins in seinem allgemeinen Lebensraum oder einem dafür speziell vorbereiteten Ort. Bug-In ist ein überwiegend defensives Verhalten da hier die Verteidigung des gewählten Ortes zum Einbunkern als einzige Gefahrensituation zu definieren ist.


    Für erfolgreiches Bug-In ist die Einlagerung von Nahrung, Trinkwasser, Kleidung und entsprechender Ausrüstung die Grundvoraussetzung und das wofür Prepper in deren Außendarstellung bekannt sind.


    Ein autark lebender Mensch ist beispielweise auf eine Bug-In Situation ideal vorbereitet, da dieser eigenständig überleben kann.


    Für Bug-In empfiehlt es sich also eine ausreichende Menge an Nahrungsmitteln, Trink- und Nutzwasser und weteren Materialien vorzuhalten und ist demnach die teurerere Variante des Preppens, dennoch oftmals die realistischste und effektivste.

Teilen