LP's: Ist das noch ein Thema

  • Moin,


    es gab eine Zeit in der das Aufsuchen von Lost Places DER Renner war! Ist das noch so? Sind heir noch Leute unterwegs die Bock auf sowas haben? Geht ihr ab und zu auf LP Tour? Also ich derzeit einfach nicht mehr, habe einige gesehen und so langsam gehen sie mir auch aus. Zu viel Strecke auf sich zu nehmen ist auch blöd, also kennt man schon was in der näheren und leicht entfernten Region so steht / stand. Außerdem ist der Reiz für mich etwas weg, da die LP's jedes mal voll mit Grafittis sind und zerstört, nicht natürlich verfallen, sndern durch menschen zusätzlich beschädt - sowas macht keinen Spaß.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Bei mir sind die Touren auch weniger geworden. Habe auch aktuell niemanden der mitkommen würde.

    Finde es eigentlich schade, dass ein großer Teil der Prepper da keinen Bezug zu hat. Aus Krisenvorsorgesicht ist das Urban Exploring ein sehr nützliches Thema. Sowohl zum Training (man übt unauffällig und ungesehen auf ein Gelände zu kommen, bekommt ein Blick für günstig gelegene Einstiege, usw..) als auch zum Erkunden und Testen von potenziellen Schlafplätzen auf seiner Bug-Out-Route.

    Außerdem ist diese einmalige postapokalyptische Stimmung auf vielen LPs einfach nur schön.

    "Wer es nicht schafft sich vorzubereiten, ist darauf vorbereitet es nicht zu schaffen!"

  • Mich interessieren solche Touren schon noch, mir fehlt derzeit einfach die Zeit. Ich habe im Umkreis noch ein paar interessante Objekte.

    Alles ist möglich, es müssen nur mehr probieren!

  • Na dann such Dir doch jemanden der mit kommt und los geht´s!

    Ich hab auch wieder total Bock. Werde mir mal was raus suchen, wo ich noch nicht war. Im Ruhrgebiet relativ schwierig, aber nicht unmöglich.

    "Wer es nicht schafft sich vorzubereiten, ist darauf vorbereitet es nicht zu schaffen!"

  • Hier gibt es relativ viele alte Anlagen der NVA und Stasi. Auswahl habe ich also, nur keine Zeit.

    Alles ist möglich, es müssen nur mehr probieren!

  • Hm, an sich besteht auch bei mir Laune, aber in der Region ist schon alles gesehen. Interessante LP's sind dann doch mal mit 100km Entfernung belegt. Das ist dann doch zu viel Aufwand für das/meine verhältnismäßig geringe Interesse an LP's. Außerdem, von jemandem der nun schon mehrere LP's gesehen/besucht hat: Am Ende ist das alles das selbe. Irgendwelche Kaputten Ruinen mit Grafittis, Junkienadeln und Pisse in den Ecken. Das ist nicht besonders sehenswürdig.


    Die wirklich cooler LP's haben eine Geschichte zu erzählen, keinen Vandalismus, erhaltene zeitkapseln vergangener Tage T_T>:D<3^^/>:]*-* aber finde sowas erstmal ohne gleich Hausfriedensbruch begehen und eine Deutschlandreise unternehmen zu müssen.

    Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung.

  • Ja, absolut exakt formuliert. Leider alles wahr! Insbesondere der letzte Teil: Ohne gleich eine Deutschlandreise machen zu müssen. Darum ist das bei mir auch relativ eingeschlafen. :(


    "Little Prypjat" in Brandenburg habe ich mir noch gegeben.


    PS: Hausfriedensbruch könnte es leider immer sein, je nach Blickwinkel.


    Würde ich aber nur zum Anschauen auch nicht mehr auf mich nehmen, die weite Reise. Höchstens wenn ich auch eine Übernachtung auf einem schön postapokalyptischen Gelände mache.


    Habe dann noch bei Berlin die alte Abhörstation auf dem Teufelsberg besichtigt.

    Damit sich die KM irgendwie lohnen.

    Die ist nicht so richtig lost, sondern wird jeden Tag gegen Eintritt von vielen Menschen besucht. War trotzdem geil.

    Anbei Fotos von der Station.