Shelter/Unterkunft

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Ben

32, Männlich

  

Spezialisierung: MDZ

Beiträge: 140

Re: Shelter/Unterkunft

von Ben am 20.05.2016 00:06

Moin zusammen,

bin auch mal wieder aktiv. Hab mir grad ne Hängematte mitbringen lassen. So ne Hängematte hat doch auch Potential für ne Unterkunft. Oder? Was sagt ihr dazu?

MFG Ben

Antworten

Carlos

29, Männlich

  

Spezialisierung: MDZ Spezialisierung: HAW

Beiträge: 108

Re: Shelter/Unterkunft

von Carlos am 20.05.2016 13:45

Eine der besten unterkunfte die s gibt ,wenn sie in kleinem packmaß ist :) 

Mit nem tarp druber gespannt sogar noch schutz vor regen und ungeziefer  

Antworten

Chris

33, Männlich

  

Beiträge: 25

Re: Shelter/Unterkunft

von Chris am 28.07.2016 11:03

Ich persönlich finde die Hängematte auch richtig klasse.
https://www.asmc.de/Camping/Outdoormoebel/Haengematten/Haengematten/Haengematte-Highlander-Nomad-oliv-p.html


Was haltet Ihr eigentlich von solchen Prjekten wie bei den Amis? Seecontainer vergraben und einen Shelter daraus zimmern. Geht es nur mir so oder findet Ihr das auch dermaßen an den Haaren herbei gezogen?

Waiting here in line, trying to forget the bullshit in my mind, time is on my side, i'm not here to hide, i need to breathe and i'm not scared - Beatsteaks -

Antworten

ducpower2000

49, Männlich

  

Beiträge: 30

Re: Shelter/Unterkunft

von ducpower2000 am 28.07.2016 18:38

Kommt drauf an wozu der Container-Shelter dienen soll und wo man ihne vergräbt. In unseren Breitengraden halte ich das Teil für sinnlos, da es bei uns zu feucht ist. Der Shelter würde innerhalb kürzester Zeit an vielen Stellen durchrosten. Die Folgen: Wasser und Ungeziefer haben freien Durchgang. Wie der Schutzraum dann aussieht kann sich jeder selbst ausmalen. Ganz zu schweigen von den Vorräten und der Ausrüstung.
Das Durchrosten eines Containers zu verhindern ist schon ein ganz ordentlicher finanzieller Aufwand (Spezialfarbe, bzw Beschichtung). Dazu kommt das mein beim Vergraben auch noch das Grundwasser im Blick haben muss sonst will man mal rein und es steht ein halber Meter Wasser vor der Tür.
Ganz zu schweigen von den behördlichen Auflagen, Genemigungen, usw., ich glaube nicht das so was in Deutschland machbar wäre.
Wenn man aber in ner trockenen Gegend mit niedrigem Grundwasserspiegel lebt und keine Genemigungen braucht ist das Teil als Versteck und Lagerraum und nur dafür geeignet. Denn Schutz bietet das Teil meiner Ansicht nach nicht. Die Bleche sind dünn (kann man ohne Probleme durchschiessen, mehr Sprengstoff und aus ist`s).
Atomar, biologisch und chemisch ist auch kein Schutz da.
Also ist das ganze mehr zur Gewissensberuhigung.

Wer Waffen zu Pflugscharen schmiedet wird in Zukunft für die pflügen die dies nicht getan haben.

Antworten

Lucky

49, Männlich

  

Beiträge: 1

Re: Shelter/Unterkunft

von Lucky am 13.01.2018 17:37

Also ich bin da auf einige Möglichkeiten vorbereitet, Hängematte, Tarp, Shelter, mit oder ohne Termomatte, Holzbett aus Ästen gebaut (Art Feldbett), oder ein Laubbett ect.
Ich möchte halt Flexibel sein und auf jedenfall einfach mit dem zufrieden sein was man vorfindet und das Beste daraus machen :)

Bitte verzeiht mir meine Rechtschreibfehler ich bin da leider nicht so gut. Irgentwie müßen wir ja auch durchs Leben kommen :)

Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 127

Re: Shelter/Unterkunft

von Esther am 13.01.2018 18:24

Um das vorbereitet sein geht es ja auch. Wenn man Zelt, Isomatte und Schlafsack dabei hat... gut. Aber wenn sowas z.B. verloren geht, sollte man nicht gleich erfrieren müssen weil man sich nicht zu helfen weiß. Ich habe mir als Kind so oft Buden gebaut, dass ich nicht daran zweifel das auch heute noch hinzubekomen.

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum