Schreckschusswaffen: Pfefferpatronen

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Speedy78

39, Männlich

  

Beiträge: 8

Re: Schreckschusswaffen: Pfefferpatronen

von Speedy78 am 17.04.2017 09:45

Moin Tiberius,

also bei der PPK steht das "K" doch nicht für Kleinkaliber sondern  für "Polizei Pistole Kriminal". Als Kleinkaliber habe ich die noch nie gesehen.

Antworten

Tiberius

52, Männlich

  

Beiträge: 22

Re: Schreckschusswaffen: Pfefferpatronen

von Tiberius am 17.04.2017 12:19

Upps, habe wohl die letzten Jahre die falsche Munition verwendet. 
3.von oben. 

2017-04-17_121125.jpg

Antworten Zuletzt bearbeitet am 17.04.2017 13:34.

Speedy78

39, Männlich

  

Beiträge: 8

Re: Schreckschusswaffen: Pfefferpatronen

von Speedy78 am 25.04.2017 13:54

Nee ich denke nicht, die PPK gibt es ja in 4 unterschiedlichen Kalibern.

.22 lfB,
6,35 mm Browning,
7,65 mm Browning,
9 mm kurz

Ich wollte dich nur gerne korrigieren, da das "K" auf keinen Fall für Kleinkaliber steht, sonder eben für "Kriminal".

Antworten

Konz
Administrator

29, Männlich

  

Administrator Spezialisierung: DPL

Beiträge: 317

Re: Schreckschusswaffen: Pfefferpatronen

von Konz am 25.04.2017 20:18

Wie sieht es denn aus mit Reichweite?
Ist vermutlich abhängig davon ob Revolver oder Pistole und welche Patronen.

Mit welcher Reichweite kann man denn bei Pfefferpatronen rechnen?

"Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung."

Antworten

Butcher

44, Männlich

  

Beiträge: 4

Re: Schreckschusswaffen: Pfefferpatronen

von Butcher am 23.08.2017 16:43

Meine Meinung zum Thema:
Pfefferspray/Gel würde ich gegenüber CS-Spray vorziehen.

Pfefferspray ist in D keine Waffe, so dass es jeder tragen darf ( Tierabwehr:) ). Auch der Quatsch, es ist nicht erlaubt es gegen Personen einzusetzen ist falsch. Es ist nicht dafür zugelassen, aber in einer Notwehr/ Notstand darf ich mich damit verteidigen wie mit allen anderen Mitteln die ich habe.

Pfefferspray hat eine sog. mannstoppende Wirkung im Gegensatz zum Messer/ Geschoss. Dabei schädigt es den Gegner normalerweise nicht dauerhaft. Pfefferspray stoppt auch völlig Betrunkene/ Junkies im Gegensatz zu CS Gas.( Erfahrungsbericht eines Türstehers) Ich finde es sehr sinvoll zur Verteidigung, man muß es nur direkt griffbereit haben.
 Aber schaut auch aufs Ablaufdatum, habe selber schon erlebt ( beim Hund) dass es nichts nützt, wenn es zu alt ist.

CS-Gas Spray ist eine Waffe. Bedeutet ich muß 18 J sein, einen Ausweis bei mir tragen und darf es nicht auf öffentl. Veranstaltungen tragen.

Ich würde mir auch mal die Peppergun anschauen, habe ich auch. Ist nicht billig, aber effektiver ?! als eine Gaspistole und ohne kl. Waffenschein erlaubnisfrei zu führen ( Tierabwehr)

Antworten Zuletzt bearbeitet am 23.08.2017 16:46.
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3

« zurück zum Forum