Rømmegrøt - Römmegröt - Macht selbst Wikinger satt

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Anderl

53, Männlich

  

Beiträge: 5

Rømmegrøt - Römmegröt - Macht selbst Wikinger satt

von Anderl am 03.10.2016 12:37

Norwegen war früher einmal eines der ärmsten Länder Europas.
Um zumindest einmal in der Woche das Volk satt zu bekommen, hat der damalige König einen Brauch ins Leben gerufen, der bis heute von vielen Menschen durch geführt wird.

Freitags gab es fortan immer "Rømmegrøt" - norwegischen Sauerrahmbrei.
Das Zeug macht pappsatt und selbst wer durch harte Arbeit viele Kalorien verbraucht, schafft in der Regel nicht mehr als einen Teller von dem Zeug.

"Rømme" ist eine extrem fette saure Sahne, die außerhalb Norwegens so gut wie unbekannt ist und kaum zu beschaffen.
Hier üblicher Sauerrahm tuts aber auch.

Folgendes Rezept ist ausgelegt für vier Personen. Und glaubt mir, das ist NICHT zu knapp bemessen :

Man braucht:

6 dl Sauerrahm
2,5 dl Weizenmehl
6 dl Vollmilch
2 EL Zucker
1 Prise Salz

Mehr nicht.


Zuerst wird der Sauerrahm in einem Topf zugedeckt und 2 min. köcheln gelassen, bis er flüssig ist.


Dan wird die Hälfte des Mehls zugegeben und mit einem Kochlöffel kräftig gerührt (bis er gummiartig klumpt!). Nach kurzer Zeit fängt das Fett an, sich aus der Masse zu trennen, welches dann immer wieder in kleinen Portionen abgegossen wird. Abgeschöpftes Fett bitte aufheben!


Das restliche Mehl wird untergerührt (wird wieder zu einem Klumpen, ist dann aber auch eine mühsame Angelegenheit), dabei wird nach und nach die Milch zugegeben und kräftig weitergerührt, bis eine glatte Masse entsteht. Mit Zucker und einer Prise Salz abschmecken. Ist der Brei noch zu fest, noch ein wenig Milch zugeben.

Das ganze lässt man dann 5 min. leicht köcheln, muss aber dabei aufpassen, daß der Brei nicht am Topfboden ansetzt.

Norweger geben dazu traditionell "Multebeeren" drauf (Gelten in Skandinavien fast als "Nationalheiligtum" - In Finnland kamen die sogar auf die Zwei-Euro-Münze) - Die gibts bei uns leider auch nicht, aber "Boysenbeeren", Preiselbeeren oder Rosinen tun es auch.

Und wer es gerne süß mag, packt da Zucker und Zimt drauf.

Oder alternativ das vorher abgeschöpfte Fett.

Um den Brei als Beilage zu einem Fleischgericht zu servieren, gibt man wenig Zucker und 1 TL Salz dazu.

Wikinger trinken dazu gerne Säfte aus Sirup, aber ein Bier passt mindestens genau so gut.

 

In diesem Sinne, Vel bekomme.

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.
Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

                                                                                                                              Immanuel Kant

Antworten Zuletzt bearbeitet am 03.10.2016 12:40.

Konz
Administrator

29, Männlich

  

Administrator Spezialisierung: DPL

Beiträge: 317

Re: Rømmegrøt - Römmegröt - Macht selbst Wikinger satt

von Konz am 17.11.2016 19:24

Wow, das liest sich ... nahrhaft :)

Danke für's Teilen des Rezeptes!
Bei vorhandenen Zutaten und kleinerem bis größerem SHTF-Szenario hat man damit jede Menge Energie.

Saurrahm und Milch zu lagern halte ich für schwierig aus logischen Gründen, daher eher eine gute Variante für den knappen Geldbeutel.

Selbst schon probiert?

VG, Konz

"Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung."

Antworten

« zurück zum Forum