Pflanzliche Notnahrung

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Billy74

-, Weiblich

  

Alpha-Tester

Beiträge: 143

Re: Pflanzliche Notnahrung

von Billy74 am 27.11.2015 11:34

Giersch

Er wächst fast Überfall und wo er einmal Fuß gefasst hat, bekommt man ihn nicht mehr weg. Ich habe mir ein Hochberg mit ihm bepflanzt, so hab ich ihn unter Kontrolle ;)
Man kann alles essen, die jungen Blätter in Salate, die alten Blätter zu Gemüse, als Spinat, zu Bratlinge, in Suppen, zu Kräuterbutter, zu Pesto, in Brot, als Würze (schmeckt wie eine Mischung aus Petersilie und Karotte), in Kräuterquark, Kräuterkäse ...
Sogar Limonade lässt sich daraus machen.

Du bist was du isst

Antworten

Billy74

-, Weiblich

  

Alpha-Tester

Beiträge: 143

Re: Pflanzliche Notnahrung

von Billy74 am 04.12.2015 07:13

Kratzfüßen

Von der Kratzdistel kann man die Stängel roh oder gekocht essen.
Am besten schmecken sie im Frühsommer und vor der ersten Blüte.
Dazu einfach die Stangen von den Stacheln befreien und wie Spargeln zubereiten.

Artischocken und Disteln sind miteinander verwand. Es sind also auch die Blütenköpfe essbar.

Du bist was du isst

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum