Hierarchien in einer Gruppe

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 127

Hierarchien in einer Gruppe

von Esther am 28.10.2017 16:12

Sehr viele von euch scheinen sich in einer Gruppe vorzubereiten. Gibt es da irgendwelche Hierarchien oder plant ihr im K-Fall ganz demokratisch vorzugehen oder habt ihr u.U. einen Mittelweg gefunden, so dass z.B. je nach Fähigkeiten jedem schon seine primäre Aufgabe zugedacht wird? Wenn es ums Futter beschaffen geht, hat man sicher genug Zeit sich reichlich auszutauschen. Aber was ist in einem Bedrohungsfall o.ä. wo es schnell gehen muss? Da hat man vielleicht keine Zeit mehr für Abstimmungen oder Diskussionen und ist trotzdem auf Teamarbeit angewiesen.
Ich erinnere mich da an den überschwemmten Keller nach einem Unwetter, wo alle Leute im Haus mehr oder weniger planlos dastanden bis die Freundin meines Bruders auftauchte und kurzentschlossen das Zepter in die Hand nahm und in ziemlich energischem Ton, der nicht viel Widerspruch zuließ allen eine Aufgabe zuwies. Sie hatten das Problem dann auch in kürzester Zeit im Griff. Oder an meinen Freund, der bei einem schweren Autounfall mal die Erstversorgung übernahm und dabei die Umstehenden einbezog, indem er den einen eine Decke holen ließ, den anderen einen Verbandskasten, den nächsten davon abhielt dem Verletzen Wasser zu geben, da er sicher innere Verletzungen hatte etc. pp. In solchen Fällen verderben halt viele Köche meist den sprichwörtlichen Brei.

Antworten

Tiberius

53, Männlich

  

Spezialisierung: JGR

Beiträge: 61

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von Tiberius am 29.10.2017 21:29

Hallo, 
ich kann nur für mich sprechen. Ich habe keine Gruppenerfahrung.
Ich glaube nicht, daß Demokratie bei einer Katastrophe funktioniert. 
Du hast keine Zeit abzustimmen,  ob du kapitolierst, verhandelst oder kämpfst. 
Kommt eine Bedrohung auf dich zu,  mußt du schnell reagieren. 
Ich denke das Menschenkenntnis und Bauchgefühl uns entscheiden lassen, wer eine Gruppe führt 

Gruß Tiberius 

Wenn es blutet, kann man es auch töten. 

Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 127

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von Esther am 29.10.2017 23:37

Vermutlich hast du recht damit, dass das in den meisten Fällen automatisch kommen wird. Nur ob es wirklich der ist, der am geeignetsten ist oder der, der sich am schnellsten durchsetzt... Die Frage ist also ob man es vorher verbindlich festlegt.
Ich habe auf einer Saharareise schon erlebt, dass sich in einer (zum Glück beherschbaren) Notsituation der Dominanteste durchgesetzt hat, obgleich er dafür alles andere als geeignet war. Es war eine Situation, in der Ruhe bewahren die richtige Reaktion gewesen wäre. Aber der, der plötzlich wilden Aktionismus an den Tag legt, dominiert am Ende automatisch, weil sich Stress einfach viel leichter überträgt als Gelassenheit. Es hat keinen Schaden angerichtet, hätte in einer anderen Situation aber auch übler enden können. Mitten in der Wüste kann es auch Leben kosten, wenn man in Notsituationen falsch reagiert.
Andererseits hatten wir vorher festgelegt, dass ich mich um die Planung der Route kümmere und die Menge an Spritt, Wasser und Lebensmitteln, weil ich von allen schlicht am besten organisieren konnte und die meisten Informationen hatte. Und ich habe dann wirklich mal durchgesetzt eine eigentlich geplante Route zu ändern, die im nachhinein betrachtet für uns wirklich gefährlich geendet hätte.
In Hinsicht auf diese Erfahrung halte ich eine gewisse Planung von Aufgaben nicht immer für das schlechteste. Natürlich steht manches auch ohne große Worte fest. Wenn jemand schwer verletzt ist, folgt man den Anweisungen des Sanitäters, wenn einer dabei ist. Aber gerade in einer Bedrohungssituation könnte es u.U. sinnvoll sein, wenn man vorher weiß, wer die Anweisungen gibt. Ist beim Militär ja auch nicht anders. Da kristalisiert sich nicht mit der Zeit jemand heraus, der die Führung übernimmt.
Einige Aufgaben stehen bei uns durchaus schon vorher fest, wie die bei einer Bedrohung oder auch erst der Einschätzung ob jemand eine solche überhaupt darstellt. Und das ist der mit den meisten Erfahrungen und Fähigkeiten. In unserem Fall wäre das mein Lebensgefährte. Er ist Leutnant der Reserve der IDF und hat als einziger tatsächlich Kriegserfahrung. Und da wird im Zweifelsfall getan was er sagt und nichts anderes. Andere werden andere Aufgaben haben, für die man zum Glück meist mehr Zeit haben wird. Andernfalls sollte dafür das gleiche gelten, sollte es doch schnell gehen müssen. Bei z.B. Konflikten innerhalb der Gruppe oder wenn jemand mal durchdreht (gerade bei Stress ein nicht zu verachtender Faktor), was ich auf den Saharareisen auch erlebt habe (wo man ja wie auf einem Schiff nicht einfach weg kann) , wird auch mein Freund herhalten müssen. Demnach gibt es in unserem Fall durchaus eine festgelegte Hierarchie.
Wenn man Zeit genug zum Diskutieren hat, gut. Andernfalls gibt es einen "Chef". Ist aber nur unsere Herangehensweise. Vielleicht gehen da andere anders mit um.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 29.10.2017 23:47.

Psyco3

31, Männlich

  

Beiträge: 50

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von Psyco3 am 02.11.2017 10:00

In meiner Gruppe haben wir eine Art von Demokratie mit Mitspracherecht von allen die aber dann von den erfahrenen überarbeitet werden oder gar gekippt denn sehen es wir mal so

Rangordnung (Nach Militärischen richtlinien [Können und Wissen] mit Rängen die das PGD-Forum erstellt haben)

Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 127

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von Esther am 02.11.2017 14:31

Das PGD-Forum kenne ich zwar, die besagte Disskussion aber nicht. Die musste ich mir eben erstmal raussuchen. Es ist jedenfalls nicht schlecht zu wissen, dass die meisten es ähnlich halten wie wir.
Mein Freund meinte zwar mal ich seie hier Anführer im Zweifelsfall (naja, ist mein Haus und mein Grundstück). Aber gerade in Hinblick auf die Verteidigung, Einschätzung von Gefahren und Menschenführung bin ich total ungeeignet. An Durchsetzungsvermögen ist da auch nicht viel vorhanden. Lediglich was Organisation angeht bin ich nur schwer zu schlagen, das machen die autistischen Züge. Man sollte seine eigenen Stärken und Schwächen jedenfalls kennen und bestimmte Dinge einfach anderen überlassen.

P.s: Vielleicht sollte ich beim nächsten Thema erstmal gucken, ob es in einem anderen Forum schon behandelt wurde?

Antworten Zuletzt bearbeitet am 02.11.2017 18:43.

SlimTim

38, Männlich

  

Beiträge: 3

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von SlimTim am 29.11.2017 23:06

Hallo erstmal,
ich bin neu hier

habe mich schon theoretisch mit Gruppenhierachien auseinandergestetzt und denke es gibt zwei grundlegend divergierende Situationen:
1. Die Situation ist nicht akut und eine bestimmte Handlungsweise kann erörtert und besprochen werden z.b. Fragen wie: Wo gehen wir hin oder bleiben wir wo wir sind, wo bekommen wir benötigte Ressourcen am besten etc. ggf. kann dann eine Abstimmung erfolgen.
2. Die Situation ist akut. Entscheidungen müssen in Sekunden(bruchteilen) erfolgen z.b. bei einem überraschendem Angriff durch dritte oder Notwehr/Nothilfe Situationen oder meizinische Notfälle.

Zu 1. Alle Meinungen sollten gehört und besprochen werden, Expertenwissen muss eingebracht und gewichtet werden, es kann z.b. demokratisch abgestimmt oder vom Anführer entschieden werden.
Zu 2. Es muss unbedingt vorher festgelegt werden wer in welcher Situation das Kommando hat, da Diskussionen und Abstimmungen tödlich sein könnten. Das heisst: Es wird vorher bestimmt wer in in welcher Akutsituation das Kommando hat. Hierbei sind meiner Ansicht nach hauptsächlich fachliche Quallifikationen entscheidend d.h. Der Arzt entscheidet darüber wer wie versorgt wird, der (ehemalige) Soldat kommandiert in der Notwehrsituation, der Feuerwehrmann befehligt die Löscharbeiten etc.
Nur so kann dann in einer solchen Situation entschlossen und effizient gehandelt werden. Befehl und sofortige Ausführung.

So sehe ich es zumindest!

Antworten

DoktorPreppa

50, Männlich

  

Spezialisierung: FNK Spezialisierung: KCH

Beiträge: 31

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von DoktorPreppa am 30.11.2017 09:11

Hallo Slim Tim,


na dann herzlich willkommen. Ich bin übrigens auch neu hier 

Bacon ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Bacon.

Antworten

Ben

32, Männlich

  

Spezialisierung: MDZ

Beiträge: 140

Re: Hierarchien in einer Gruppe

von Ben am 30.11.2017 17:38

Moin zusammen,

ich bin eigentlich ein Freund von flachen Hirachien, falls es aber mal richtig wild wird da draußen, dann sollte man auf jedenfall auf Hierachien zurückgreifen, sonst versinkt die Gruppe im Chaos.

Eine Einteilung nach Wissen und Können erscheint mir außerordentlich sinnvoll, alles andere würde wenig Sinn machen und die Gruppe definitiv spalten bzw nicht ans Ziel führen.

MFG

Ben

Antworten

« zurück zum Forum