Apps

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Alcis

52, Weiblich

  

Beiträge: 9

Apps

von Alcis am 19.08.2016 18:49

N'Abend,
möchte euch mal meine Apps vorstellen.
Nina, ist die Abkürzung für"Notfall , Informations und Nachrichten App.
Warnt vor, Hochwasserereignissen, Wetter extremen und gibt Bevölkerungsschutzwarnungen raus.
Push Benachrichtigungen sind möglich.
Bei Wetter kann man einstellen ab wann man gewarnt werden möchte, markantes Wetter, Unwetter und extremes Unwetter. Und den Warnton aus sechs verschiedenen Tönen wählen. Bei der Bevölkerungsschutzwarnung gibt es zwei Warnstufen, Gefahren Information, also es kann eine Gefahr ausgehen und Warnung, also akute Gefahr für Leib und yLeben z. B.  Gefahrstoffaustritt. Je wieder sechs Töne zur Wahl. 
Und dann Hochwasserinformation, wieder sechs Töne zur Wahl. Ist bei mir deaktiviert. Zusätzlich kann man mehrere Orte angeben. Das ist eigentlich immer die erste App die pfeift.

KATWARN. Kostenlos, warnt vor Katastrophen und Wetter Ereignissen. Das aber noch nicht flächendeckend. Ende August wird Regensburg dazu geschälten, die Testmeldung war bereits da. Man kann wieder mehrere Orte angeben. Zusätzlich kann man den Gerätestandort abfragen lassen. Pushmeldungen möglich. Allerdings war die App bei dem Münchener Amoklauf total überfordert. Da ging stellenweise gar nichts mehr, von pushmeldungen die sich nicht öffnen ließen bis zur Meldung " keine Verbindung zum Server" war fast alles dabei. Ich war nicht in München, zum Glück, die App hatte ich aber schon.

BIWAPP, kostenlos, hat die Möglichkeit mehrere Orte anzugeben, und hier auch den Umkreis anzugeben in km.
Man kann für folgende Ereignisse Warnungen erhalten 
Feuer, Grossbrand
Chemieunfall
Schulausfall 
(Tier-) Seuchenfall
Erdfall, Erdrutsch
Verkehrsunfall 
Grossschadenslage
Achtung
Hochwasser
Unwetter
Bombenfund
Information 
Lawine
Fahndungsaufruf.
Die App ist neu drum kann ich noch nichts sagen auch nicht ob sie bundesweit meldet. Sonst sieht das aber gut aus. Einiges hab i h deaktiviert, Schulausfall brauch ich nicht. Den Rest hab ich zu Testzwecken mal gelassen. Das ist die einzige App die einen Menüpunkt hat Notruf. 

Zuletzt noch, die App der Preppergemeinschaft Deutschland die auch bei Lebensmittelrückruf meldet, nur für Mitglieder des Forums, darum werde ich hier nicht mehr sagen.

Gruß Alcis 

 

Antworten

ducpower2000

49, Männlich

  

Beiträge: 30

Re: Apps

von ducpower2000 am 20.08.2016 18:39

Sorry, aber von Vorwarn- und Katastrophenwarn-Apps halte ich gar nichts.
Es ist doch oftmals heute noch so das sogar an Sylvester wenn sich die Leute alle gleichzeitig ein gutes neues wünschen regelmässig das Netz zusammenbricht, und da halten sich ja inzwischen viele schon zurück. (du sendest die glückwünsche und die kommen erst igendwann am nächsten Tag an)
Und wie du selbst sagtest in München ist bei dem Anschlag das gleiche passiert.
Jetzt stellt euch mal vor ein grösserer Anschlag geschieht bei einem Grossereignis bei dem zig tausende aus ganz Deutschland anwesend sind. Dann bricht das Netz nicht nur regional zusammen.
Folglich kann eine überregionale Vorwarnung wenn sie überhaupt noch gesendet werden kann höchstwahrscheinlich aufgrund des Zusammenbruches nicht mehr empfangen werden.
Ergo ist so was komplett fürn A...
Wie schon in nem andern Beitrag gesagt wurde "unsere Regierung" ist da viel zu fortschrittsergeben!

Wer Waffen zu Pflugscharen schmiedet wird in Zukunft für die pflügen die dies nicht getan haben.

Antworten

Ben

32, Männlich

  

Spezialisierung: MDZ

Beiträge: 114

Re: Apps

von Ben am 21.08.2016 08:05

Moin zusammen,

ich bin da auch derMeinung von ducpower. Im Katastrophenfall sollte man sich auf die alten Medien verlassen. Allen voran Radio. Das funktioniert meistens noch und man bekommt alle nötigen Infos.

Ich habe auch Katwarn und Nina, wobei ich in Hamburg schon zwei mal nen Großbrand in der Stadt selbst bemerkt hatte (am Rauch und Gestank in der Nachbarschaft), bevor mich die App warnen konnte.

Mfg Ben

Antworten

HansDampf

91, Männlich

  

Beiträge: 15

Re: Apps

von HansDampf am 21.08.2016 20:32

Warnungen über Katastrophen werden über die Provider mit Vorrang versendet.
Da könnte ganz Deutschland telefonieren wollen, trotzdem gehen erst die SMS raus.

Also nichts mit Zusammenbruch des Netzes.

Ebenso, gibt es Telefonnummerm mit Vorrang, da kannste mit deiner normalen Nummer glauben, dass Netz ist zusammengebrochen und trotzdem kann der neben dir ganz normal telefonieren.


Dass man Warnungen "zu Spät" mitbekommt, liegt daran, dass die "zu Spät" gesendet werden.

Antworten

Ben

32, Männlich

  

Spezialisierung: MDZ

Beiträge: 114

Re: Apps

von Ben am 21.08.2016 21:28

Moin HansDampf,

Das es du gesagt hast ist vollkommen richtig. Das heißt aber ja wiederum das auf solche Apps bzw sms kein Verlass ist wenn sie zu spät gesendet werden.

Antworten

HansDampf

91, Männlich

  

Beiträge: 15

Re: Apps

von HansDampf am 22.08.2016 22:22

Da verhält es sich genauso beim Radio.

Wenn die keine Meldung bekommen, diese zu senden, wird nichts gesendet.

Und wer hört den 24h am Tag Radio?

Mein Smartphone ist 24h an und die wahrscheinlichkeit ist höher,dass ich darüber eine Warnung bekomme, als zufällig übers Radio.

Und da ich ehrenamtlich beim THW bin, bekomme ich manche Meldungen (über SMS) noch etwas früher.

Antworten

« zurück zum Forum